Der gesellschaftliche Kontext wird neben wirtschaftlichen Faktoren für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen immer bedeutender. Employer Branding oder die Diskussion um die veränderten Bedürfnisse der Generation Y resultieren mitunter aus diesen globalen Trends und Entwicklungen. Corporate Social Responsibility (CSR) ist somit mehr als ein Nice-to-have. Es wurde zu einer gesellschaftlichen Notwendigkeit und bietet für Unternehmen neue Synergiepotentiale am Arbeitsmarkt.

Nicht zuletzt deshalb haben sich fünf Organisationen intensiv mit ihrer ökonomischen, sozialen & ökologischen Verantwortung ausseinandergesetzt.
Im Rahmen des CSR-Kooperationsprojektes FUN (Fairantwortliche UNternehmensführung) wurde unter anderem ein Ideenwettbewerb durchgeführt.

Die HABAU – Lehrlinge haben bei ihren jährlichen drei Outdoor-Ausbildungstagen ihre Ideen dafür gemeinsam entwickelt und eingereicht.
Als Gesamtsieger des FUN-Ideenwettbewerbes wurden nun 19 Lehrlinge der HABAU im 3. Lehrjahr (2014) gekürt.
Ihre Idee war, einen Videoclip mit dem Titel „Ausländerfeindlichkeit ist nicht vererbbar“ zu drehen und diesen Kurzfilm für andere Lehrlinge, als auch Partnern zur Verfügung zu stellen. Das entsprechende Drehbuch dafür wird gerade erarbeitet und nach dessen Fertigstellung, der Film produziert.

Das Bauunternehmen HABAU und Leitbetriebe Austria laden Sie herzlich, zu mehr Informationen über das Projekt & das Unternehmen HABAU, beim gemeinsamen Event am 23. 4. 2015 in Perg ein. Vielleicht können wir Ihnen dann bereits die Premiere des Films der HABAU-Lehrlinge präsentieren.

Artikel HR Times_März15

Titelfoto: die Vertreter der 19 Lehrlinge bei der FUN-Siegerehrung am 10. 2. 2015 in Linz mit TR Dipl.-Ing. Anton Karner (GF) (2.v.l.) und Prok. Franz Strasser (rechts außen)
Fotocredit: Habau

TEILEN