Im Jänner 2014 hat die ABW GmbH das neue Betriebsgebäude in Oberwang bezogen. Dieses ist nur 10 km vom alten Standort in Mondsee entfernt und liegt ebenfalls im schönen Salzkammergut. Nach vierjähriger Bauzeit und Kosten von 6 Millionen EUR konnte Ende letzten Jahres die gesamte Produktion nach Oberwang verlegt werden. Aufgrund der Platzprobleme und der nicht mehr vorhandenen Erweiterungsmöglichkeiten in Mondsee hat sich das neu geschaffene Gewerbegebiet in Oberwang mit direktem Autobahnanschluss und der Nähe zum alten Standort mehr als aufgedrängt.

Der gesamte Bau wurde aus Eigenmittel finanziert und auch die Planung und Überwachung wurde selbst ausgeführt.
„Wir waren nämlich der Meinung, dass unsere Mitarbeiter aufgrund jahrelanger Erfahrung am besten wissen, wie deren Arbeitsplatz beschaffen sein muss“, berichtet Geschäftsführer Paarhammer. Mit ca. 60 Drehmaschinen, vom klassischen CNC-Kurzdreher und den CNC-Langdrehern bis hin zu den Einspindel- und den Sechsspindel-Kurvenautomaten kann die ABW seinen Kunden Drehteile aus verschiedensten Werkstoffen zum bestmöglichen Preis und mit kurzer Lieferzeit bieten. Qualität und Zuverlässigkeit resultieren beim Drehteile-Hersteller laut Paarhammer aus modernsten Messinstrumenten, den jährlich durchgeführten Qualitäts- und Umweltzertifizierungen und vor allem aus den Mitarbeitern.
„Die Mitarbeiter sind das Geheimnis unseres Erfolgs“, ist der Geschäftsführer überzeugt. Die ABW hat so gut wie keine Fluktuation, wodurch Erfahrung nicht verloren geht, was angesichts der außergewöhnlichen Beschaffenheit der Kurvenautomaten überlebenswichtig ist.
Jährlich werden über 30 Mio. Drehteile in der 5.000m² großen Produktionshalle erzeugt. Dank weltweiter Verarbeitung durch die Kunden der ABW begleiten sie uns auf allen Kontinenten.

Weitere Informationen finden sie unter: www.abw-drehteile.at

Copyright: ABW

TEILEN