Graz, 21. November 2013 – „Vielfalt braucht man nicht zu suchen, sie ist einfach da“, sagt die gebürtige Kameruanerin Beatrice Achaleke. Die Buchautorin und Gründerin des Beratungsunternehmens Diversity in Leadership & Consulting e.U. war auf Einladung der bit group und Leitbetriebe Austria in Graz. Mit diskutiert haben: Karin Grasenick, Gründerin und Geschäftsführerin der Technologieberatung convelop sowie Nicole Niederl, Geschäftsführerin des Club International, eine Servicestelle in Graz für internationale Fach- und Schlüsselarbeitskräfte.

„Vielfalt ist die Basis für unternehmerischen Erfolg und ein Risiko für jene, die es nicht nutzen“, betont Achaleke. „Wir leben in einer Gesellschaft, die gerne Probleme schafft. Wir tendieren dazu, Schwierigkeiten zu sehen, wo es Ressourcen gibt. Der gebürtige Inder Prince Augustin Pallikunnel hat in Wien den größten österreichischen Supermarkt für asiatische, afrikanische und lateinamerikanische Spezialitäten realisiert. Er selber ist auch Migrant und hat sein Angebot genau an die Bedürfnisse dieser Gruppe angepasst. Und das Geschäft expandiert und macht gute Umsätze.“ „RegioData“ bezifferte im Jahr 2010 das Kaufkraftvolumen aller Menschen mit Migrationshintergrund in Österreich mit rund 20 Milliarden Euro höher als das Nachfragepotenzial aller ausländischen Touristen mit circa 16 Milliarden Euro. Damit ist das Kaufkraftvolumen der Migranten in etwa gleich groß wie jenes der Steiermark und doppelt so hoch wie jenes von Kärnten.

Unternehmensberaterin Karin Grasenick und ehemalige Professorin am Studiengang „Industriewirtschaft“ der FH Joanneum: „Die meisten Menschen glauben, dass man für Innovationen vor allem intelligentere Angestellte benötigt – der wichtigste Punkt ist jedoch Vielfalt, Diversity.“ Diese kann auch dadurch abgelesen werden, wie die Führungsebenen der Firmen zusammengesetzt sind. „Je bunter, je vielfältiger sie sind, umso höher ist deren Erfolgschance.“

Nicole Niederl, Geschäftsführerin des Club International, betreut Schlüsselarbeitskräfte, die sehr oft mit ihren Familien nach Graz, in die Steiermark kommen. Unterstützung gibt es bei der Suche nach der passenden Wohnung einer Schule oder Kindergarten oder es gibt Hilfe bei der Anerkennung von im Ausland erworbenen Fähigkeiten. Zum besseren Ankommen in der Steiermark gibt es Veranstaltungstipps, Clubabende… „Hier geht es um Standortfaktoren, die entscheiden darüber, ob internationale Spitzenkräfte nach Graz kommen oder nicht, wir müssen das Signal geben, dass diese Leute und ihre Angehörigen willkommen sind. Wichtig sind auch internationale Schulen, eine gute Vernetzung und weltoffene Behörden.“

Buchtipp:
Beatrice Achaleke, Erfolgsfaktor kulturelle Vielfalt. Andere Menschen.
Bessere Teams. Neue Kunden. Zu beziehen: www.beatrice-achaleke.at;
www.diversityleadership.eu
diaspora edition, ISBN: 978-3-9502957-6-4
19,50 Euro

TEILEN