Am Mittwoch vergangener Woche fand in der Zentrale von Siemens Österreich in Wien die Verleihung der Preise in Anwesenheit von über 160 prominenten Repräsentanten der heimischen Logistikbranche und von Verkehrsminister Jörg Leichtfried statt.

Als Logistik-Manager 2016 wurde der Unternehmer Wilhelm Leithner ausgezeichnet. Die Auszeichnung ist ein klares Zeichen dafür, dass Leithner als Eigentümer und geschäftsführender Gesellschafter der TKL Supply Chain sowohl bei der verladenden Wirtschaft als auch in der eigenen Branche in hohem Maße wahrgenommen wird.
Leithner managt sein Unternehmen nach dem Grundsatz: Nachhaltigkeit geht vor Gewinnmaximierung. Er hält viel von einer Leistungspartnerschaft mit seinen Mitarbeitern: „Mir geht es darum, das Unternehmen so führen, dass es auch morgen noch überleben kann.“
Das wird an die Mitarbeiter kommuniziert, sie werden mit diversen Sozialleistungen verwöhnt, im Gegenzug erwartet sich Leithner Leistungsbereitschaft und Loyalität zum Unternehmen. Leithner setzte sich unter den drei – vom Verkehr-Fachbeirat Nominierten durch: Dazu zählten neben Leithner noch Johannes Matzhold (Geschäftsführer Matzhold GesmbH) und Heike Sommer (Managing Director DHL Freight Österreich).

Wahl des Logistik-Startup des Jahres

Die Auszeichnung Logistik-Manager des Jahres wurde von der Internationalen Wochenzeitung Verkehr zum fünften Mal vergeben. Sie war diesmal mit einer Premiere gekoppelt: Zum ersten Mal wurde auch ein Start-up-Unternehmen der heimischen Logistik- Szene vor den Vorhang geholt.
Zu den nominierten Startups gehörten: Cargometer (3DVermessung von Ladegütern am fahrenden Gabelstapler), Gleam Technologies (Hybrid-Lastenrad für die Citylogistik) und Storeme (Lagerplatzbörse für die Lagerplatz- Vermittlung). Das Rennen machte die Cargometer GmbH, die mit ihrer Lösung den Fachbeirat und im Online-Voting überzeugt hatte und als Start-up des Jahres 2016 ausgezeichnet wurde.

Ablauf der Wahl

Andreas Breinbauer, Leiter des Kollegiums der FH des BFI Wien, erläuterte als Vorsitzender des Fachbeirates die Wahlmodalitäten:
Der Fachbeirat der Internationalen Wochenzeitung Verkehr nominierte drei Persönlichkeiten für die Wahl „Logistik-ManagerIn 2016“. Parallel dazu nominierte die Redaktion der Internationalen Wochenzeitung Verkehr drei junge Unternehmen für die Wahl „Logistik-Startup 2016“. Die beiden Sieger wurden aus einem Gesamtvoting ermittelt, das sich zu gleichen Teilen aus der Entscheidung des Fachbeirates und der Online-Abstimmung der Leser der Internationalen Wochenzeitung Verkehr ergab. Das Wahlergebnis wurde notariell beurkundet.

Pressetext

Titelfoto: Franz Schwammenhöfer, Wilhelm Leithner und Bernd Winter
© Moni Fellner

TEILEN