Die 29. gemdat Fachmesse gab den passenden Rahmen, um gleich dreimal zu feiern: Die diesjährige Veranstaltung stand erstens im Zeichen des 35. Firmenjubiläums, weiters wurde der Zubau des Bürogebäudes in Korneuburg feierlich eröffnet und drittens wurde das erfolgreiche Unternehmen mit dem Gütesiegel „Leitbetriebe Austria“ durch Geschäftsführerin Mag. Monica Rintersbacher ausgezeichnet.

Als Gratulanten kamen unter anderen Landesrat Mag. Karl Wilfing in Vertretung von LH Mag. Johanna Mikl-Leitner, Gemeindebund-Präsident LAbg. Bgm. Mag. Alfred Riedl, GVV-Präsident LAbg. Bgm. Rupert Dworak und der Generalsekretär des Österreichischen Gemeindebundes Dr. Walter Leiss.

Die Feiern waren der Höhepunkt der dreitägigen Fachmesse in dem deutlich erweiterten Kunden- und Schulungsbereich der gemdat, die den Gemeinden und Bildungseinrichtungen Niederösterreichs wieder einen kompakten Überblick über aktuelle Themen und Produkt-News bot. Über 500 Besucher informierten sich bei Fachvorträgen und Präsentationsständen der gemdat und ihrer Partner SynerGIS, RiSKommunal, SMART, A1-Telekom, Kommunalnet, EVN Geoinfo, GISDAT, Canon, HP Enterprise, Diehl Metering, Österreichische Bundesforste, BELI, bildungsangebote.at und Technic.

Die Lösung k5 Kommunalmanagement, die bereits bei mehr als der Hälfte der österreichischen Gemeinden erfolgreich im Praxiseinsatz ist, konnte mit zahlreichen Neuerungen aufwarten. Ein wichtiger Schwerpunkt widmete sich auch diesmal der Vorbereitung auf das neue Haushaltsrecht, dementsprechend groß war das Interesse für die innovative Webanwendung k5 EB zur Erfassung und Bewertung des Gemeindevermögens.

Im Bildungsbereich präsentierte die gemdat die aktuellsten Produkte des marktführenden Whiteboard-Anbieters SMART und die erfolgreiche Softwarelösung edwin 2.0 web für Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen.

Eine multimediale Innovation von Canon versetzte die Messebesucher in eine neue Kommunikationsdimension. Unter dem Motto „Die sprechende Gemeindezeitung“ werden Printmedien oder Objekte mit Hilfe von „Augmented Reality“ zum Leben erweckt.

TEILEN