St. Pölten (04.05.2017) – Die HYPO Niederösterreich wurde nach eingehender Prüfung wegen seiner Beständigkeit, Nachhaltigkeit und der Investition in Zukunft und MitarbeiterInnen als österreichischer Leitbetrieb zertifiziert. Niederösterreichs Landesbank ist damit neuer Partner im bundesweiten Netzwerk von insgesamt 240 Unternehmen.

„Es freut uns sehr, nunmehr auch von offizieller Stelle das Prädikat „Leitbetrieb Austria“ attestiert zu bekommen. Unsere betriebswirtschaftliche Performance in Kombination mit Nachhaltigkeitsprojekten, regionaler Verankerung, Konzentration auf die Kunden und einem stabilen Eigentümer macht sich bezahlt und zeigt die Bedeutung der Bank.“
Dr. Peter Harold, Generaldirektor HYPO NOE Gruppe

„Mit der HYPO NOE gewinnt unser Netzwerk einen wichtigen neuen Partner in Niederösterreich. Als Landesbank erfüllt die HYPO NOE die Kriterien eines Leitbetriebs in besonderem Ausmaß: Sie ist nicht nur unternehmerisch sehr erfolgreich und zählt zu den bonitätsstärksten Geldinstituten Österreichs, sondern sie erfüllt vor allem auch eine gesamtwirtschaftliche Aufgabe als Partner und Stütze der niederösterreichischen Wirtschaft und der niederösterreichischen Unternehmen.“
Mag. Monica Rintersbacher, Geschäftsführerin Leitbetriebe Austria

Als Leitbetriebe werden jene Unternehmen ausgezeichnet, die nicht auf kurzfristige Gewinne setzen, sondern auf nachhaltigen Unternehmenserfolg. Durch seine Markt- und Werteorientierung ist der Leitbetrieb ein Treiber der Entwicklung seiner Region und Branche. Er übernimmt auch Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt. Als solcher erfüllt er seine Vorbildfunktion und erzielt daraus Wettbewerbsvorteile.
„Leitbetriebe Austria“ ist ein unabhängiges, branchenübergreifendes Wirtschaftsnetzwerk, das die vorbildhaften Unternehmen der österreichischen Wirtschaft auszeichnet und verbindet. Die Qualifikation der Unternehmen wird anhand eines Kriterienkatalogs dokumentiert. Überprüft werden dabei nicht nur Größe und Erfolg des Unternehmens, das Unternehmen muss in der Branche auch einen besonderen Stellenwert haben.

HYPO NOE Gruppe

1888 als Niederösterreichische Landes-Hypothekenbank gegründet, blickt die HYPO NOE Gruppe auf eine lange Tradition und Erfahrung im Banken- und Finanzsektor zurück. Nach einer Teilprivatisierung 1996 steht der Bankkonzern seit 2007 erneut im 100%-Eigentum des Landes Niederösterreich. Die HYPO NOE Gruppe betreut als Mutterinstitut im Konzernverbund mit HYPO NOE Leasing vorwiegend Großkunden im Landes- und Gemeindebereich in Österreich sowie auch selektiv in der Donauraumregion.

Gemeinsam mit der Tochter HYPO NOE Immobilien ist es der HYPO NOE Gruppe möglich, durch ihre Immo-Servicekette den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie aus einer Hand abzudecken.

Die Retailtochter HYPO NOE Landesbank bietet sich als Universalbank für Private, Freiberufler und Kommerzkunden in NÖ und Wien an; besondere thematische Schwerpunkte bilden Wohnbau und Familie, Bildung und Gesundheit. Rund 78.000 Kunden vertrauen der Landesbank, die sich durch Regionalität und Kundennähe auszeichnet. 26 Geschäftsstellen in Niederösterreich und Wien sind die Drehscheibe und Basis für eine erfolgreiche Kundenbeziehung.

Nähere Informationen unter:  www.hyponoe.at

Rückfrage-Hinweis:

Thomas Klemm
Konzernpressesprecher
Tel. +43 (0)5 90 910-1333
Mail: thomas.klemm@hyponoe.at

Foto: DI Wolfgang Viehauser (Vertriebsvorstand HYPO NOE Gruppe), Mag. Monica Rinterbacher (Geschäftsführerin Leitbetriebe Austria), Dr. Udo Birkner (Finanzvorstand HYPO NOE Gruppe), – v.l.n.r.
Fotocredit: Sabine Klimpt

TEILEN