Innovation und Nachhaltigkeit stehen im Zentrum der Fachvorträge des 12.

Internationalen Logistik Sommers, von 11. bis 12. September 2014, an der Montanuniversität Leoben. Für KNAPP, einer der weltweit führenden Anbieter für Lagerautomation und Lagerlogistik mit steirischen Wurzeln, ist die Veranstaltung jedes Jahr ein Heimspiel mit internationalem Charakter.

Intelligentes Assistenzsystem der Zukunft. Geht es nach KNAPP, hat die Zukunft bereits begonnen: Mit Augmented Reality und Datenbrillen als Schlüsseltechnologien wird an einer benutzerfreundlichen und interaktiven Kommunikation zwischen Mensch und Maschine gearbeitet. In einer eigenen Lounge präsentiert KNAPP im Rahmen des Logistik Sommers die Fortschritte zum Forschungsprojekt Assist 4.0 – ein zentrales Softwaresystem. Dieses System soll mit Hilfe von modernen Endgeräten wie Tablets, Smartphones oder Datenbrillen, zukünftig Servicepersonal weltweit situationsangepasst mit Informationen sowie visualisierten Daten unterstützen, um so Wartungs- und Reparaturarbeiten noch effektiver und effizienter abzuwickeln.

Innovationsstandort Steiermark

Die Steiermark ist seit der Unternehmensgründung 1952 Heimat der Technologieschmiede KNAPP. Zahlreiche Innovationen sind von der Firmenzentrale in Hart bei Graz und dem Standort Leoben um die Welt gegangen. Das heimische Know-how trägt dabei wesentlich zum Unternehmenserfolg bei. 1.800 der weltweit 2.500 Mitarbeiter sind in der Steiermark beschäftigt. In den Standortausbau Leoben investierte das Unternehmen zuletzt 5,4 Millionen Euro und erweiterte um ein Betriebsrestaurant sowie eine neue Halle. Für die Region ist das Wachstum der KNAPP-Gruppe mit insgesamt vier steirischen Standorten ein positiver Impuls.

Copyright Fotos: KNAPP

TEILEN