Der diesjährige Johann Puch Award stand unter dem Leitthema Nachhaltigkeit und konzentrierte sich dabei auf drei wesentliche Aspekte: Nachhaltige Produktionsprozesse und Materialien, alternative Antriebe sowie Nachhaltigkeit im Hinblick auf das Gesamtfahrzeug.
Die Jury bestand aus Vertretern von Magna Steyr und Experten österreichischer Universitäten. Die wissenschaftlichen Arbeiten wurden nicht nur allgemein auf Praxisrelevanz und Innovationsgrad geprüft, sondern unter anderem auch anhand der Kriterien „Wissenschaftlichkeit“, „Fahrzeugtechnischer Nutzen sowie „Aufbau und Gestaltung der Arbeit“ bewertet. Im zweiten Teil des Auswahlverfahrens, bei dem die 10 besten schriftlichen Arbeiten
vor der Jury zu präsentieren waren, wurden auch die rhetorischen und didaktischen Fähigkeiten der Teilnehmer beurteilt.

Pressetext

Titelfoto: 1. Platz: Herr Dipl. Ing. Philipp Bergmann, Montanuniversität Leoben, Herr Dipl. Ing. Christoph Grimmer, Technische Universität Graz, Herr Dipl. Ing. Christoph Bacher, Technische Universität Wien

Fotocredit: Magna Steyr

TEILEN