Sommerfest der Wirtschaft in Mörbisch: Österreichs Leitbetriebe trafen die Christel von der Post

Wenn Österreichs Wirtschaftsgrößen in den nächsten Wochen wunderschöne Melodien wie die von der „Christel von der Post“ oder den Rosen, die man sich in Tirol schenkt, vor sich hin summen oder pfeifen, dann kann das nur einen Grund haben: Der- oder diejenige ist Unternehmer oder Manager eines Leitbetriebs und war einer der zahlreichen prominenten Gäste des „Sommerfests der Wirtschaft“, zu dem die Leitbetriebe Austria gemeinsam mit dem burgenländischen Landeshauptmann Hans Niessl, WKO-Bundesspartenobmann Alexander Klacska und Kurier-Chefredakteur Helmut Brandstätter anlässlich der Premiere der Operette „Der Vogelhändler“ ins malerische Mörbisch geladen hatten. 
450 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Kultur genossen trotz der Sommerhitze den Abend am Neusiedler See und nutzten die Gelegenheit zum angeregten Netzwerken in entspannter Atmosphäre mit musikalischer Umrahmung auf der Dachterrasse des Festspielhauses.
„Kultur und Wirtschaft stehen in enger Verbindung“, sagt Leitbetriebe-Austria-Geschäftsführerin Monica Rintersbacher. „Ich freue mich daher, dass die „Freunde der Seefestspiele Mörbisch“ einer der starken Partner unseres Leitbetriebe-Netzwerks sind. Die Förderung von Kunst und Kultur ist schließlich ein wichtiger Teilbereich der gelebten gesellschaftlichen Verantwortung, die die österreichischen Leitbetriebe auszeichnet.“
Über das glückliche Ende der Liebesgeschichte der Christel von der Post und ihres Vogelhändlers Adam und natürlich über anregende Gespräche freuten sich zahlreiche Vertreter österreichischer Leitbetriebe, unter anderem:

  • Jan Trionow, Hutchison Drei
  • Christian Kren (IS Inkasso)
  • Erich Steinreiber (ISS Austria Holding)
  • Wolfgang Kern (Schrack Seconet AG)
  • Friedrich Lehr (Wiener Hafen)

 

Organisiert von KommR Gerhard Schlögel – mediaprojekte KG

TEILEN