Im Textilmanagement halten alternative Energien Einzug

SALESIANER MIETTEX steht für Fortschritt im Textil-Management. Seit 1916.

1916 als Familienunternehmen gegründet und seither in Familienbesitz – das ist die solide Basis für verlässliche Miettextil-Lösungen. Kerngeschäft des Unternehmens ist das Komplettangebot an Miettextilien für Hotellerie und Gastronomie, Berufskleidung für Industrie, Handel und Gewerbe, sowie die textile Versorgung für das Gesundheitswesen. Dazu kommen Reinraumtextilien, Waschraumhygiene, sowie Sauber- und Werbematten. Das klare Bekenntnis zu Qualität, Hygiene und Nachhaltigkeit und Investitionen in modernste Technologie und qualifizierte Mitarbeitern haben überlegenen Position am Markt geführt.

Großer Bedarf an Energie für die Dampf-/Heiztechnik sowie für die elektrischen Antriebe bei der Wäschebearbeitung, machen Wäschereien zum wichtigen Energiepartner. Photovoltaik zur Stromerzeugung erwies sich hier als ideale Ergänzung. Die Sonne gibt in einer Stunde mehr Energie ab, als die gesamte Weltbevölkerung innerhalb eines Jahres verbraucht. Österreich liegt bei Solarnutzung mit bereits mehr als fünf Millionen m2 Solarpanels gut im Rennen. Auch die industrielle Nutzung wächst weiter. SALESIANER MIETTEX geht mit gutem Beispiel voran und nützt die nachhaltige Energie in hohem Maß.

Neben dem Betrieb in St. Pölten mit einer Solarenergiekapazität einer Anlage von 350 kWp nützt der Betrieb in 1220 Wien 350 kWp, in Graz 350 kWp, in Grödig 180 kWp. Gesamt werden etwa 1,2 MW Sonnenergie pro Jahr gewonnen und damit die Umwelt um etwa 338 Tonnen CO2 jährlich weniger belastet. 6 weitere Projekte für Photovoltaikanlagen auf den Dächern der SALESIANER MIETTEX Betriebe sind bereits in Planung und werden in Zukunft ein weiteres MW pro Jahr an nachhaltiger Energie liefern.

Fotocredit: Salesianer Miettex

TEILEN