Österreichs Spitzengastronom erhält Auszeichnung für vorbildliche Unternehmerische Tätigkeit.

„Restaurants gibt es viele – eine Mission haben nur wenige – Plachutta hat eine!“, so Monica Rintersbacher, Geschäftsführerin der Leitbetriebe Austria. „Plachutta ist international bekannt und damit Markenbotschafter für Österreich. Gleichzeitig bleibt man nachvollziehbar in der Beschaffung der Lebensmittel und versteht die Mitarbeiter als das zu pflegende Kernkapital des Unternehmens.“, so Rintersbacher weiter. Der langfristig-konsequente Aufbau des Unternehmens, mit der Wahrnehmung der Verantwortung für Gesellschaft und Regionalität, wie auch die hoch angelegten Qualitätsstandards bei Kundenzufriedenheit, Professionalität und High-Level-Küche zeichnen Plachutta als „Leitbetrieb Austria“ aus.

Dr. Michael Blass, Geschäftsführer Agrarmarkt Austria, begründet den Erfolg von Plachutta folgendermaßen: „Mit Rindfleisch verbindet man eine große Tradition und eine beeindruckende Vielfalt an kulinarischen Köstlichkeiten. Die Familie Plachutta hat wesentlich zur Rindfleischkultur beigetragen. Die heimische Landwirtschaft liefert hierfür die solide Ausgangsbasis.“ Plachutta bringt Fleisch mit dem AMA-Gütesiegel auf den Teller der Konsumenten – Fleisch, dessen Qualität kontrolliert und dessen Herkunft nachvollziehbar ist.

Es begann alles mit dem Kaiser: „Auf seiner Tafel durfte niemals das Gekochte vom Rind fehlen.“, so Mario Plachutta. Dies hat seit drei Jahrzehnten seine Fortsetzung in den mittlerweile legendären Plachutta Restaurants gefunden. „Beste österreichische Grundprodukte  bilden für uns die Grundlage der einzigartigen Wiener Küche. Deshalb ist Plachutta ein Fixpunkt für jeden Wienbesucher wie der Stephansdom oder das Riesenrad.“

Das Zertifikat wurde in feierlichem Rahmen in „Plachuttas Gasthaus zur Oper“ in gemütlicher Atmosphäre und mit passendem Frühlingswetter verliehen – zum richtigen Zeitpunkt, denn es ist Schanigartensaison!!!

Pressetext_Zertiverleihung Plachutta_AMA_LBA_130416 (2)

TEILEN