Im Rahmen des PzM-Summit verlieh unser Partner die Gesellschaft für Prozessmanagement am 20. November 2012 im Euro Plaza Conference Center Wien zum 9. Mal den Process Award.

Den GPard, die Process Award-Trophäe, durfte heuer das Arbeitsmarktservice Österreich mit nachhause bzw. ins Büro nehmen. Ihr Prozess zur Unterstützung der Arbeitskräfte ist Österreichs bester Prozess 2012. Er wurde in der Kategorie „Kernprozesse Dienstleistungsunternehmen“ ausgezeichnet und schaffte es durch die höchste Punkteanzahl auch zum Gesamtsieg.

In den weiteren Kategorien wurden folgende Unternehmen ausgezeichnet:

  • Wien IT mit ihrem Projektmanagementprozess in der Kategorie „Managementprozesse“
  • Hypo Alpe Adria Bank International für den Prozess zur  Erstellung eines Ordnungsnormenausweises (ONA-Beleg 81) in der Kategorie „Unterstützende Prozesse“

Der Process Award ist eine Auszeichnung für die besten Prozesse des Jahres. Dieser Preis holt Firmen vor den Vorhang, die ihre Organisation mit Hilfe von Prozessmanagement weiterentwickeln. Dazu GP-Vorstand DI Dr. Karl Wagner: „Der Process Award ist das Sinnbild für das Ausschöpfen von verborgenen Potenzialen durch die Anwendung von Prozessmanagement.“

Das Rennen um den Process Award 2013 ist bereits eröffnet. Interessierte Unternehmen haben die Möglichkeit, ihre Prozesse einem Assessment zu unterziehen. Es gehen automatisch diejenigen Unternehmen ins Rennen um den Process Award, die assessierte Prozesse nach dem Bewertungsmodell der ISO 15504 vorweisen können und dabei mindestens Capability Level 3 erreicht haben.

Foto:
Birigit Gerstofer, Landesgeschäftsführerin des AMS OÖ, Karin Ostermann, Service für Arbeitskräfte im AMS Österreich, Johannes Kopf, Vorstand des AMS Österreich, Gerald Haider, Qualitätsmanagement AMS OÖ und Gerhard Pöschl, Organisationsentwicklung AMS Österreich (v.l.n.r.) / Photocredit: Lukas Dostal

TEILEN