Konsolidierte 110 Jahre Jubiläen feierte REXEL Austria am 21. September in Wien, in der Aula der Wissenschaften im Rahmen des REXEL Austria Partnerabends. 70 Jahre SCHÄCKE, 20 Jahre REGRO und 20 Jahre REXEL am österreichischen Markt nahm die Unternehmensgruppe zum Anlass um einen Blick in die Vergangenheit, aber vor allem auch in die Zukunft zu werfen. Rund 250 Besuchern und Besucherinnen wurde  die Strategie des Branchenführers, der mit 600 MitarbeiterInnen, rund 20.000 Kunden und 327  Millionen Euro Umsatz im Vorjahr ein zuverlässiger Partner der österreichischen Elektrobranche ist, vorgestellt.

Das „Service-Power House REXEL“ mit den beiden Vertriebsgesellschaften REGRO und SCHÄCKE bietet sich für eine starke Partnerschaft zur gemeinsamen Entwicklung neuer Märkte an. Der Fokus liegt dabei auf einem durchgängigen Multispezialisten, und Multichannel-Ansatz der mit individualisierten Kundenlösungen heute schon punktet. Das „Generalisten-Dasein“ hat man bei REXEL schon lange aufgegeben. Vielmehr hat man sich zum Spezialisten in vielen Feldern entwickelt und lebt den Grundsatz ein Mehrwertpartner zu sein.

Rund 250 Gäste konnten bei dem feierlichen Event begrüßt werden. Mit dabei waren neben dem französischen Botschafter in Österreich  (REXEL ist ein in Frankreich ansässiger und auf der dortigen Börse notierter Konzern),  Pascal Teixeira Da Silva, auch zahlreiche Vertreter der österreichischen Wirtschaft. Unter anderem: Mag. Christoph Neumayer, Generalsekretär der Industriellenvereinigung; Ing. Wolfgang Krejcik, Obmann des Bundesgremiums des Elektro- und Einrichtungs-fachhandels; Ing. Josef Witke, Innungsmeister der Landesinnung Wien der Elektrotechnik; Dr. Lothar Reuthner, Geschäftsführer des Fachverbands der Elektro und Elektronikindustrie.

Ein Vortrag von Oona Strathern, Zukunftsforscherin und Trend-Spezialisten, die Podiumsdiskussion zum Thema  „Wie verändern sich unsere Geschäftsmodelle vor dem Hintergrund der Digitalisierung und der neuen Technologien“ sowie die Verleihung der von REXEL vergebenen Lieferantenawards, die in 7 unterschiedlichen Kategorien vergeben wurden und als „Bester Lieferant 2015“ die Firma OBO Bettermann hervorbrachten, rundeten das offizielle Programm ab. Das anschließende Abendessen und Netzwerken dauerte bis in die späten Abendstunden, was man durchaus als Indiz für den Erfolg des, im Rahmen des für das Österreichische Umweltzeichen „Green Meetings“ eingereichten Events, werten kann.

Auch Leitbetriebe Austria,  die Exzellenz-Plattform von durch das Leitbetriebe Institut ausgezeichneten Vorzeigebetrieben der österreichischen Wirtschaft, lies es sich nicht nehmen, dem langjährigem Netzwerkpartner Rexel herzlich zu dem 70 jährigen Erfolg zu gratulieren. Mit Freude überreichten Geschäftsführerin der Leitbetriebe Austria, Frau Rintersbacher und Key Account Manager Ernst Nagl, Herrn Robert Pfarrwaller die von Herzen kommende Torte. Wir hoffen es hat allen gemundet!

Titelfoto vlnr.: Herr Ernst Nagl, Leitbetriebe Austria; Herr Robert Pfarrwaller, CEO von Rexel Austria und Monica Rintersbacher, Geschäftsführerin Leitbetriebe Austria
Fotocredit: Martin Hesz

TEILEN