Der Hafen Wien und die Universität für Bodenkultur Wien starteten im April diesen Jahres mit dem thinkport VIENNA. Ziel ist es güterlogistische Innovationen in Wien zu entwickeln, zu testen und umzusetzen. Die Eröffnungsveranstaltung des ersten Wiener Innovationslabors für urbane Güterlogistik fand am 17.10.2017 am Gelände des Freudenauer Hafens statt.

Die offizielle Eröffnung wurde von der technischen Geschäftsführerin des Hafen Wien, Doris PULKER-ROHRHOFER gemeinsam mit dem Planungsdirektor der Stadt Wien, Thomas MADREITER und dem Leiter des Instituts für Produktionswirtschaft und Logistik der BOKU Wien, Manfred GRONALT vorgenommen. (im Titelbild vlnr.)

Bei der im Rahmen der Veranstaltung ausgerufenen Innovationsmesse InnoFAIR gaben junge Unternehmen, EntwicklerInnen und Organisationen Einblicke in die Gestaltungsmöglichkeiten der Zukunft. Folgende Organisationen und Unternehmen waren mit ihrem Leistungsportfolio mit an Bord: AIT – Austrian Institute of Technology, Center for Mobility Systems, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit), Grohe Gesellschaft m.b.H, Hyve AG, Maker Austria e.V., markta e.U. – der digitale Bauernmarkt, StoreMe GmbH, Stadt Wien sowie Wirtschaftskammer Wien, Sparte Transport und Verkehr.

Bei den Parallel stattfindenden Test-Drives konnten Lastenräder verschiedenster Arten von Heavy Pedals, Lastenradtransport und -verkauf Gesellschaft, sowie erstmals in Österreich das „e leicht-KFZ tom-tom“ der RocknRolla Rental Concepts GmbH getestet werden. Die Scania Österreich GesmbH präsentierte vor dem Eingang des thinkport den „Truck of the Year 2017“ als die neueste Generation einer LKW-Zugmaschine.

thinkport VIENNA ist ein offenes Mobilitätslabor, das sich mit den Herausforderungen der Logistik in urbanen Ballungsräumen, im speziellen Fall Wien, umfassend und langfristig auseinandersetzt. Mission von thinkport VIENNA ist es, Katalysator und Multiplikator für neue Technologien, Dienstleistungen und Prozesse zu sein und güterlogistische Innovationen in Wien zu entwickeln, zu testen und umzusetzen.

Aufgabe des thinkport VIENNA ist einerseits, eine für Innovationen und Co-Creation offene Umgebung zu schaffen, andererseits bietet thinkport VIENNA durch die Ressourcen und das Engagement der beteiligten Institutionen (Hafen Wien und BOKU Wien) eine reale Testumgebung zur methodischen Entwicklung und Evaluation innovativer Konzepte, Prozesse und Technologien für smarte, urbane Güterlogistik.

Kontakt:
thinkport VIENNA
Freudenauer Hafenstraße 18, 3. Stock
1020 Wien
Mail: office@thinkportvienna.at
Tel.: +43 664 885 86 468
www.thinkportvienna.at

Fotocredit: Copyright Eva Kelety

TEILEN