Unger erhält Folgeauftrag für Überdachung Vorplatz Nord-West

Mit der Beendigung der Arbeiten am bereits mehrfach ausgezeichneten Rautendach des Wiener Hauptbahnhofes ist der Unger Steel Group die termingerechte Fertigstellung eines der komplexesten Stahlbauprojekte Österreichs gelungen. Für die weithin sichtbare 31.000 m2 große Dachkonstruktion wurden rund 7.000 Tonnen Stahl verbaut, eine Menge, die der des Eiffelturms entspricht. Der neue Hauptbahnhof wird bereits jetzt als verkehrspolitisch wichtigster multi-modaler Knotenpunkt im transeuropäischen Schienennetz gehandelt. Das spektakuläre Dach aus Stahl und Glaselementen ist ein Wahrzeichen moderner Mobilität und Funktionalität, macht den Bahnhof unverwechselbar und verleiht ihm internationale Bedeutung. Für Unger gibt es nach der gelungenen Fertigstellung nur eine kurze Pause: der Stahlbauexperte wurde zusätzlich mit der Überdachung des Vorplatzes Nord-West – also in Richtung Südtiroler Platz – betraut. Die Stahlbauarbeiten dafür beginnen im Juni 2014 am Areal.

Pressetext

Textbild: Termingerechte Übergabe des Rautendaches / von links nach rechts: Architekt Albert Wimmer, Geschäftsführer Unger Steel Group Matthias Unger, Gesamtprojektleiter Wien Hauptbahnhof Karl-Johann Hartig

Titelbild: Rautendach termingerecht fertiggestellt Bild 02: 31.000 m² Dachfläche als visuelles Highlight

Fotocredit: Bildrechte lt. Fotobenennung

TEILEN