Donawitz, 19. September 2014

Als wichtiger Arbeitgeber in der Region bietet die voestalpine den Mitarbeitern seit Jahrzehnten ein attraktives Arbeitsumfeld. Als besonderes Highlight wurde heute die neue Kinderbetreuungseinrichtung am Standort Donawitz feierlich eröffnet. Es ist die erste Etappe auf dem Weg zur Errichtung eines Mitarbeiter-, Besucher- und Seniorenzentrums, welches die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördert und den Dialog der Generationen ermöglicht.
Zahlreiche Mitarbeiter der voestalpine sowie Gäste aus Politik und Wirtschaft waren heute dabei, als im Beisein von DI Dr. Franz Kainersdorfer, Vorstandsmitglied der voestalpine AG und Leiter Metal Engineering Division, Landesrat Mag. Michael Schickhofer, Vzbgm. Maximilian Jäger, WIKIObmann Bernhard Ederer und Mag. Paul Felsberger, Geschäftsführer der Casedo GmbH, die  neue Kinderbetreuungseinrichtung offiziell eröffnet wurde. „Unsere Mitarbeiter erbringen jeden Tag Leistungen auf hohem Niveau. Einen Teil unserer Wertschätzung möchten wir durch unsere Angebote zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf zum Ausdruck bringen“, so DI Dr. Franz Kainersdorfer, Vorstandsmitglied der voestalpine AG und Leiter Metal Engineering Division.

Mit WIKI, dem größten privaten Anbieter von Kinderbetreuungseinrichtungen in der Steiermark, konnte ein starker und erfahrener Partner als Betreiber für die Kinderbetreuungseinrichtung gewonnen werden. WIKI organisiert bereits seit Jahren maßgeschneiderte Konzepte für Kinderbetreuung in Unternehmen. „Unser Angebot bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihren
Mitarbeitern Betreuungsplätze vor Ort zur Verfügung zu stellen. Wir sind von diesem Modell überzeugt, denn es erleichtert den Wiedereinstieg nach der Karenz und die Vollzeitbeschäftigung für Eltern“, so Bernhard Ederer, WIKI-Obmann. Durch die flexiblen und ganztägigen Betreuungszeiten von bis zu 12 Stunden an Werkstagen werden die Eltern am Standort Donawitz
bestmöglich unterstützt.

Pressetext

Fotocredit: voestalpine AG

TEILEN