150 Unternehmensführer von Erfolgsunternehmen und Diplomaten haben bei der 4. Wirtschaftswanderung von café+co International Holding, Leitbetriebe Austria u. a. neue Gipfel erreicht. Mit dabei waren der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter, Joseph Pröll, Karlheinz Töchterle und Monica Rintersbacher, Geschäftsführerin von Leitbetriebe Austria.

Bereits vor dem Gipfelsturm zeigte sich Ex-Vizekanzler Josef Pröll optimistisch: „Bergwandern hat Symbolkraft: Nach einer schwierigen Krise geht es immer wieder bergauf.“ Ein Satz der nur bedingt für die anwesenden Leitbetriebe wie café+co, ABB, die Bit Group u. a. zutrifft. Diese trafen sich bereits am Vorabend in Hüttenatmosphäre zur Leitbetriebe-Zertifizierung neuer Unternehmen und zum Austausch über ihre Erfolgsrezepte der vergangenen Jahre.

Vernetzung macht erfolgreich

Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle betonte, dass das Aufeinandertreffen von Managern und Diplomaten ein Ausdruck der  „regionalen Wirtschaftsstärke und internationale Vernetzung ist“, die „typisch für Tirol“ sei. Monica Rintersbacher, Geschäftsführerin der Leitbetriebe Austria, sieht in der zunehmenden Vernetzung der österreichischen Unternehmen und Unternehmer gerade die wesentliche Stärke der heimischen Wirtschaft: „Durch die Kontakte zu anderen europäischen Netzwerken wird mir immer wieder bewusst, wie großartig unsere Wirtschaft sich selbst organisiert und auf hohem Niveau austauscht. Ich glaube, gerade diese Netzwerke machen uns stark in Europa und in der Welt.“  Auch zeige sich, dass gerade die erfolgsorientierten Unternehmen diejenigen sind, die sich aktiv vernetzen, so Rintersbacher weiter: „Wir stehen für Unternehmen und Manager, die anpacken und nicht im Tal zurückbleiben und klagen. Das Netzwerk Leitbetriebe funktioniert wie eine gute Seilschaft: Kommunikation und gegenseitiges Weiterhelfen führen zum Gipfel.“

Weitere Gipfelstürmer

Als zielstrebige Gipfelstürmer bei der vierten Wirtschaftswanderung von café+co International Holding, mit dem CEO Gerald Steger, im Pillerseetal erwiesen sich unter anderem LK-Generalsekretär August Astl, NEWS-General Axel Bogocz, GEBRO Holding-CEO Pascal Broschek, Berglandmilch-Generaldirektor Josef Braunshofer, ABB-Vorstand Franz Chalupecky, Fritz Egger GmbHWerksleiter Matthias Danzl und Raiffeisen Holding NÖ Wien Aufsichtsratspräsident Karl Donabauer.

Mit dem Zertifikat „Leitbetriebe Austria“ wurden folgende Unternehmen ausgezeichnet: die bit group, Daikin Airconditioning und IS-Inkasso.

Wirtschaftswanderung_2013_Pressetext

TEILEN