Leitbetriebe Austria Institut

Die Aufgabe:

Hauptaufgabe des Institutes ist die Sichtung und zielgruppen-spezifische Kommunikation relevanten Wissens sowie das Liefern von Instrumenten für die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit österreichischer Unternehmen.

Relevantes Wissen ist Wissen über…

  • zeitgemäße Unternehmen
  • nachhaltiges Management
  • Markenführung
  • messbares Marketing
  • Mega-Trends
  • Digitalisierung
  • Globalisierung

Der Erfolg der Institutsarbeit besteht in der steigenden Nachfrage nach dem durch das Institut aufbereiten Wissens und den lieferbaren Instrumenten des Instituts.


Bewertungsverfahren:

Das Leitbetriebe Institut prüft die Erfüllung der Zertifzierungskriterien von Bewerbern für das Zertifikat „Leitbetriebe Austria“. Angewendet wird ein Scoring-Verfahren, das grundsätzlich mit einem Rating-Verfahren vergleichbar ist. Überprüft und bewertet werden die folgenden Bereiche:

  • finanzielle Stärke und Nachhaltigkeit des Unternehmens
  • Marktpositionierung
  • CSR-, Mitarbeiter-, allgemeine Stakeholder-Orientierung
  • Erfüllung von Indikatoren aus der Erfolgsfaktor-Forschung

Die Daten für die Bewertung ergeben sich aus der Recherche von Bilanzdaten, Kredit-Scorings und Eigenangaben der Unternehmen, die durch eine qualitative Befragung erhoben werden.

Die Bewertung der Einzeldaten erfolgt auf der Basis von Bewertungsrichtlinien, wie sie im Kredit-Rating und in der Unternehmensbewertung herangezogen werden. Die Bewertung wird dokumentiert und erfolgt nach einem im „Handbuch Leitbetriebe-Analyse“ vorgegebenen Bewertungsverfahren durch einen Analysten.

Ziel der Leitbetriebe-Analyse zur Zertifizierung ist es zu garantieren, dass die zertifizierten Unternehmen einen Leitbild-Charakter für andere Unternehmen und für das Unternehmertum Österreichs haben.


Kontakt:

Leitbetriebe Austria Institut
Heiligenstädter Straße 43
1190 Wien

Telefon: +43-1-522 30 33-0
E-Mail: haric@leitbetriebe-institut.at

Ihr Ansprechpartner
Dr. Peter Haric – Institutsleiter

teilen