Wien, 11. November 2016

  • AREX 2016-Preisträger sind Bankhaus Spängler (Familienunternehmen), Köck Privatstiftung (Stiftungen), AMAG Austria Metall AG (Börsennotierte Unternehmen), Renate Graber/Der Standard (Investigativer Journalismus) und WWF (Non-Profit-Organisation).
  • Die Auszeichnung für die Vorreiter der österreichischen Aufsichtsräte wurde von einer 15-köpfigen Jury vergeben.
  • Rund 300 Gäste aus Österreich, Deutschland und der Schweiz nahmen an der 2. Aufsichtsrats-Gala teil, die von BOARD SEARCH, KPMG und COMGEST veranstaltet wurde.

Die besten Köpfe Internationale Trends verändern die Rolle und Aufgabe des Aufsichtsrats. Die Aufsichtsrats-Gala würdigt die Leistung der österreichischen Aufsichtsräte mit dem Preis AREX (Aufsichtsrats-Exzellenz). Die Auszeichnung wurde im Vorjahr erstmals vergeben. Mit der Verleihung soll ein Beitrag zur Professionalisierung des Aufsichtsratswesens geleistet werden. „Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr, freut es uns, wieder die besten Aufsichtsräte Österreichs – die ‚besten Köpfe für Ihr Gremium‘ – zu ehren und die Bedeutung des Aufsichtsrats als Wettbewerbsvorteil zu zeigen“, sagt Josef Fritz, geschäftsführender Gesellschafter bei BOARD SEARCH. In Kurzinterviews sprachen Tatjana Oppitz (IBM Österreich), Friedrich Rödler (ERSTE GROUP), Peter Ulm (6B47 Real Estate Investors AG) und Volker Wiedmeyer (NIBC BANK Deutschland AG) über die steigenden Anforderungen an die Aufsichtsräte, die Erwartungen des Vorstands und das Thema Digitalisierung. Im Round Table brachten die internationalen Experten Jana Dünkeloh (CHUBB), Rainer Hassler (KPMG), Michael Kutschera (BINDER GRÖSSWANG) und Dieter Wimmer (COMGEST Deutschland) ihre Sicht zur Haftung von Aufsichtsräten, der neuen Audit Reform, Compliance, Whistleblowing sowie Aufsichtsrat und Ethik ein.

Pressetext

Titelfoto: Alle 5 AREX Preisträger 2016
Vlnr: Christian Köck, Gerhild Deutinger, Heinrich Spängler, Renate Graber, Josef Krenner

Fotocredit:© 2016 KPMG Austria GmbH

TEILEN