Hagleitner Hygiene

  • Hauptsitz: Salzburg
  • Bundesländer: Wien, Oberösterreich, Salzburg, Tirol, Steiermark, Kärnten
  • Branchen: Bildung, Forschung & Entwicklung, Dienstleister, Handel & Großhandel, Industrie & Produktion, Konsum- & Verbrauchsgüter,

1971

Gründungsjahr

1.240

Mitarbeiter

47.2 %

Exportanteil

Vertriebsstandorte in Deutschland, Italien, Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Serbien, Rumänien und Bulgarien – Vertriebspartner in 63 Ländern weltweit

Über das Unternehmen Hagleitner

Hagleitner gestaltet High-End-Hygiene: Reinigungs- und Desinfektionsmittel, Kosmetik – dazu jeweils Spender und Dosiergeräte. Die Waren entstehen in Österreich, genauer gesagt in Zell am See. Hier hat Hagleitner den Muttersitz; hier wird geforscht, entwickelt und produziert. Weitere Niederlassungen sind Vertriebsstätten. So wirkt das Unternehmen an 27 Standorten in zwölf europäischen Ländern, in 63 Ländern weltweit sind Erzeugnisse zudem über Partner verfügbar.

Das Angebot von Hagleitner zielt auf Gewerbetreibende und öffentliche Institutionen ab. Direkt an Privatkunden richtet sich die junge Marke hagi, am 6. März 2020 fiel der Startschuss.

1.240 Menschen arbeiten bei Hagleitner mit.

An Hagleitner angegliedert ist die Handelsfirma Buls, sie hat sich auf professionelle Gebäudereinigungsartikel spezialisiert. Buls betreibt in Österreich eigenständig vier weitere Geschäftsstellen – mit insgesamt 49 Beschäftigten zusätzlich.

Von April 2019 bis März 2020 hat die Hagleitner-Gruppe in Summe 136,5 Millionen Euro umgesetzt (Wirtschaftsjahr), der Exportanteil macht 47,2 Prozent aus.

Familie

Hagleitner Hygiene gibt es seit 1971, dabei ist das Unternehmen fest in Familienhand. Hans Georg Hagleitner hat 1988 die Geschäfte seines Vaters Johann übernommen und lenkt seither die Firma. Die beiden Töchter Katharina und Stefanie wirken 2021 federführend im Betrieb mit: Katharina leitet den Italienhandel, Stefanie ist für das Produktsortiment sowie für die Konsumentenmarke hagi verantwortlich.

Produkte und Dienstleistungen

Made in Austria

Drei Herstellungsbereiche sind in Zell am See unter einem Dach vereint:

  • Die chemisch-technische Abteilung bringt Hygienemittel hervor. Es geht um Desinfektionsartikel samt Medizinprodukten. Hinzu treten Seife, Duschgel, Bodylotion. Hagleitner macht professionelle Putz-, Wasch- sowie Geschirrspülerzeugnisse – außerdem Raumduft.
  • Die Papier-Anlage verfeinert Roh- zu Hygienepapier: zu WC-, Handtuch- und Industriepapier.
  • In der Spender-Manufaktur wird Hightech geboren: berührungslose, vernetzbare, intelligente Automaten für Seife, Papier und Händedesinfektion. Die Kunststoffkomponenten hierzu kommen von 25 Meter nebenan, das hauseigene Spritzgießwerk bringt sie in Form.

Hygiene im Ganzen

Hagleitner betreut umfassend: Beratung und Service sind integraler Bestandteil.
Die Hagleitner-Academy veranstaltet Seminare, Kurse und Schulungen, das Bildungsangebot ist an Kunden, Partner und Mitarbeiter adressiert.


Folge uns auf:


Das könnte Sie auch interessieren

APA-OTS NEWS

Hagleitner Hygiene International GmbH - 10.09.2021

Von Ärzten und Wissenschaftlern: Hygienetipps für den Schulstart im Corona-Herbst

Zell am See (OTS) - Die Schule gilt als möglicher Brandbeschleuniger der vierten Corona-Welle. Wie H...

Hagleitner Hygiene International GmbH - 01.09.2021

Essen gehen, reisen und Corona: Was Gäste 2021 in puncto Hygiene erwarten

Zell am See (OTS) - 71 Prozent aller Befragten wollen die Hotellobby und den Gastraum regelmäßig gel...

teilen