VERBUND AG

VERBUND AGVERBUND AGVERBUND AGVERBUND AGVERBUND AG
VERBUND AG
VERBUND AG
VERBUND AG
VERBUND AG
VERBUND AG
VERBUND AG
VERBUND AG
VERBUND AG
VERBUND AG
VERBUND AG
e-Mail information@verbund.com
Webseite www.verbund.at
Ansprechpartner Martha Salaquarda, MA
Gründungsjahr 1947
Adresse Am Hof 6, 1011 Wien
Telefon +43 (0) 50313 - 0
Mitarbeiter 2.700
Branchen Versorger
Bundesländer Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Tirol, Steiermark, Kärnten

 

VERBUND ist Österreichs führendes Stromunternehmen und einer der größten Stromerzeuger aus Wasserkraft in Europa.

VERBUND steht für höchste Kompetenz und anerkanntes Know-how bei elektrischem Strom. Mit Tochterunternehmen und Partnern ist das Stromunternehmen von der Stromerzeugung über den Transport bis zum internationalen Handel und Vertrieb aktiv. Mit Investitionen in Kraftwerke und Stromnetze trägt VERBUND maßgeblich zu hoher Wertschöpfung und Sicherung bzw. Schaffung von Arbeitsplätzen bei.

Strom aus Wasserkraft
In Österreich werden fast 65 Prozent der Stromerzeugung durch Wasserkraft gedeckt, mehr als die Hälfte davon stammt aus VERBUND-Wasserkraftwerken. Denn an die 100 Prozent der VERBUND Stromerzeugung werden aus klimafreundlicher, erneuerbarer Wasserkraft gewonnen.

Umweltschutz
Rund um unsere Kraftwerke leben ungefähr 50.000 Tier- und 3.500 Pflanzenarten. VERBUND tut alles, damit diese in unseren Wirkungsgebieten ihre Heimat behalten dürfen. Deswegen investieret das Unternehmen in Umweltprojekte und ökologische Maßnahmen um die Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren zu sichern.

Mitarbeiter
Rund 2.700 Mitarbeiter machen VERBUND zu einem der Unternehmen, mit der größten Wirtschaftskraft in Österreich. Außerdem stellt VERBUND seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihrer Entwicklung in den Mittelpunkt.

Dienstleistungen

VERBUND entwickelt mit energiewirtschaftlichem Know-how und im Dialog mit Kunden maßgeschneiderte Energiedienstleistungen für alle Kundensegmente.

Das Angebot reicht von dezentralen Anlagen zur Energieerzeugung von Strom aus erneuerbaren Quellen (insbesondere Photovoltaik), hin zur Energiespeicherung und optimierung, zur Teilnahme am Regelenergiemarkt und zu neuen Lösungen auf Basis von grünem Wasserstoff sowie bis hin zur Elektromobilität.