Start News 50 Jahre Pilz

50 Jahre Pilz

Oft gehört und viel zitiert: vor rund 50 Jahren begann es mit einer handvoll Mitarbeitern und einer Garage als Lager – so lautet der Beginn der Erfolgsgeschichte von Pilz Österreich, der ältesten Tochter des Automatisierers Pilz, Sichere Automation. Für Peter Pilz standen 1969 die Zeichen auf Internationalisierung und er schickte sich an, gemeinsam mit seiner Frau Renate und dem damals noch kleinen Sohn, Thomas Pilz, auf dem Arm nach Österreich zu reisen und die erste Tochtergesellschaft außerhalb Deutschlands zu gründen. Es begann eine Reise voll Innovation und Erfolg. Mittlerweile ist Pilz Österreich auf ein rund 50 köpfiges Team angewachsen mit dauerhaften Beziehungen zu langjährigen Kunden.

50 Jahre später machte sich Frau Pilz wieder auf den Weg, diesmal um ihre persönlichen Glückwünsche zum Jubiläum zu überbringen. In Begleitung ihrer Kinder Thomas Pilz und Susanne Kunschert, den nunmehrigen Geschäftsführenden Gesellschaftern des mittlerweile weltweiten tätigen Unternehmens beging sie das Jubiläum gemeinsam mit langjährigen Kunden, Partner und Wegbegleitern. Zur Einstimmung auf den Galaabend lud Walter Eichner zunächst zu einer Fahrt mit der Nostalgiestraßenbahn rund um den Wiener Ring.

Gefeiert wurde anschließend im Technischen Museum zwischen geschichtsträchtigen Exponaten und moderner, zukunftsweisender Technik. Rund 150 Personen folgten der Einladung von Walter Eichner, diesen besonderen Abend mit dem Team von Pilz Österreich zu feiern. Die Gästeliste liest sich wie das Who-is-Who der österreichischen Wirtschaft: unter anderem gratulierten die Firmen Doppelmayr, ETEC Automatisierungstechnik, Starlinger & Co, Swarovski, PJ Messtechnik und Monitoring, Rubble Master und viele mehr.

Zu den Laudatoren des Abends zählten:

  • Zuna-Kratky, Generaldirektorin des Technischen Museums,
  • Thomas Reznicek, Chefredakteur Austromatisierung
  • Monica Rintersbacher, Leitbetriebe Austria
  • Margot Klug, Rudolf Ludvik und Roman Weigl von der Wirtschaftskammer Wien
  • KR DI Christoph Hinteregger

Und natürlich die Familie Pilz:

  • Renate Pilz berichtete über die Gründung
  • Thomas Pilz über die aktuelle Situation und den Umgang mit der Attacke
  • Renate Kunschert sprach über die Werte und den Spirit des Unternehmens

Neben interessanten Gesprächen und hervorragendem Essen wurde das Galadinner durch das Mitwirken namhafter Künstler zu einem unvergesslichen Abend. Der Bariton und Träger des „Thalia Awards“ Thomas Weinhappel eröffnete den Reigen mit seiner klassischen Darbietung bekannter Opernarien, der junge Konzertmeister des Jugendsymphonieorchesters Niederösterreich Fabian Mittermayer brachte mit seinem Violin- und Pianospiel von zeitgenössischer Musik Schwung in den Abend und das Wiener Hofballett tanzte die inoffizielle Hymne Österreichs: den Wiener Donauwalzer.

Hier geht’s zur Fotogalerie