BAWAG P.S.K. Frauenpreis geht Heuer and Virologinnen der MedUni Wien

  • Virologinnen Prof. Dr. Elisabeth Puchhammer-Stöckl und Prof. Dr. Judith Aberle für ihr wissenschaftliches Engagement ausgezeichnet
  • BAWAG P.S.K. Fraueninitiative unterstützt die Initiative #wirtun mit einem Betrag in Höhe von EUR 10.000

Prof. Dr. Elisabeth Puchhammer-Stöckl und Prof. Dr. Judith Aberle, Virologinnen der Medizinischen Universität Wien, wurde gestern der 8. BAWAG P.S.K. Frauenpreis überreicht. Die mit EUR 5.000 dotierte Auszeichnung würdigt herausragende Leistungen von Frauen und besonderes Engagement zur Positionierung von Frauen in der Gesellschaft.

In diesem außergewöhnlichen Jahr war für uns schnell klar, dass wir den Frauenpreis im Zusammenhang mit der Bekämpfung der COVID-19 Pandemie vergeben werden. Die Forscherinnen, Prof. Dr. Elisabeth Puchhammer-Stöckl und Prof. Dr. Judith Aberle, stachen mit ihrem aktuellen Engagement im Bereich der Virologie heraus. Darüber hinaus verfolgt das Zentrum für Virologie an der Medizinischen Universität Wien bereits seit längerer Zeit die Gleichberechtigung der Geschlechter durch gezielte Maßnahmen. Sechs von acht ProfessorInnen sind weiblich – ein Verhältnis, das im internationalen Vergleich selten ist“, begründete Tamara Kapeller, Bereichsleiterin Human Resources und Mitglied der BAWAG P.S.K. Fraueninitiative, die Entscheidung.

Es freut uns sehr, dass wir auch heuer – und das bereits zum achten Mal – den BAWAG P.S.K. Frauenpreis verleihen. Die Preisträgerinnen nehmen die Auszeichnung stellvertretend für ihr Institut entgegen. Sie unterstreichen damit, dass große Erfolge nur in Team erzielt werden können. Dabei ist eine diverse und gleichberechtigte Struktur ein wichtiger Faktor. Ich möchte hervorheben, dass wir die beiden Preisträgerinnen sehr bewusst gewählt haben, da zahlreiche Untersuchungen zeigen, dass die Corona-Krise und deren Folgen Frauen besonders hart treffen – denn Krisen verstärken existierende Ungleichgewichte, gerade, was die individuelle wirtschaftliche Situation von Frauen weltweit anbelangt. Umso bedeutsamer war es für uns, gerade die Arbeit und Einsatz von Frauen in der Wissenschaft zu würdigen, die sich in den letzten Monaten mit ihren Teams der Bewältigung dieser Krise gewidmet haben“, erklärt Enver Sirucic, CFO und stv. CEO der BAWAG Group.

Das Zentrum für Virologie der Medizinischen Universität hat in den Bereichen der klinischen und experimentellen Virologie stetig an Bedeutung gewonnen und gehört heute zu den angesehensten virologischen Instituten Europas, die die Verbindung von Grundlagenforschung und klinischer Virologie vereinen. Es ist ein Vorbild für viele internationale Initiativen. Im Rahmen der Forschungsarbeiten zu SARS-COV-2 wird neben der klinischen Virologie und Infektionsepidemiologie vor allem auch die Immunabwehr der Patienten untersucht und welche Bedeutung diese für den Krankheitsverlauf von Patienten hat.

Prof. Dr. Puchhammer-Stöckl, Leiterin des Zentrums für Virologie, unterstrich in ihren Dankesworten den unermüdlichen Einsatz aller KollegInnen, um das Virus zu verstehen und entsprechend zu bekämpfen: “Wir freuen uns sehr, dass der BAWAG P.S.K. Frauenpreis dieses Jahr an die Frauen am Zentrum für Virologie der Medizinischen Universität Wien geht. An unserem Zentrum, dessen Leitung auch seit einigen Jahren in weiblicher Hand ist, arbeiten überwiegend Frauen in der Virusforschung sowie in der Diagnostik. Sie alle haben seit Beginn der Coronavirus Pandemie intensiv und unter hohem persönlichem Aufwand daran mitgewirkt, die Pandemie in Österreich durch bestmögliche hoch qualitative Diagnostik zu begrenzen, sowie durch diverse Forschungsprojekte das Virus und die Immunabwehr gegen das Virus besser zu verstehen. Der Frauenpreis der BAWAG P.S.K. ist auch für unsere jüngeren Wissenschaftlerinnen und Ärztinnen eine besondere Auszeichnung, sowie für alle MitarbeiterInnen am Zentrum für Virologie, die durch ihren großartigen Einsatz seit Monaten einen Beitrag zur Bekämpfung von SARS-CoV-2 geleistet haben.“

Eine feierliche Preisverleihung mit vielen Gästen musste heuer entfallen. An Stelle des gemeinsamen Festaktes unterstützt die BAWAG P.S.K. Fraueninitiative das Haus Myriam der Caritas.

Die Schirmherrin der Initiative #wirtun, Mag. Doris Schmidauer, freute sich über die Spende und wies auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie vor allem für Frauen hin: „Die aktuelle Krise wird von vielen Menschen in ganz Österreich geschultert. Doch in den meisten Fällen sind es weibliche Schultern, die hier Verantwortung tragen. In den Familien, in der Pflege, an den Supermarktkassen. Frauen sind systemrelevant. Frauen sind in dieser Krise aber auch überdurchschnittlich stark von Armut betroffen. Die Maßnahmen zur Eindämmung der Krise und ihre Folgen treffen Frauen härter. Das ist auch bei der Sozialberatung der Caritas merkbar. Auch in Nicht-Krisenzeiten sehen wir, dass Armut viele Gesichter hat. Doch deutlicher als sonst erleben wir: In vielen Fällen ist es das Gesicht einer Frau, die Hilfe braucht. Das Haus Miriam von der Caritas der Erzdiözese Wien bietet Frauen, die sich in einer akuten Notlage befinden, einen geschützten Raum und professionelle Unterstützung für einen Neuanfang. Vielen Dank an die BAWAG Group für die großzügige Spende und diese wichtige Unterstützung in dieser herausfordernden Zeit.“

Alle Preisträgerinnen auf einen Blick
Im vergangenen Jahr wurde der BAWAG P.S.K. Frauenpreis an die Gründerin der Kinderuni Wien Karoline Iber verliehen. Zu den weiteren Preisträgerinnen seit 2013 zählen Edeltraud Hanappi-Egger (Rektorin der Wirtschaftsuniversität Wien), Katharina Norden (Gründerin von „Three Coins“), Andrea Barschdorf-Hager (Geschäftsführerin von CARE Österreich), Andrea Brem (Geschäftsführerin der Wiener Frauenhäuser) und Ildiko Merta (Wissenschaftlerin an der TU Wien).

Die BAWAG P.S.K. Fraueninitiative ist ein Netzwerk aus Expertinnen und weiblichen Führungskräften aus allen Bereichen der Bank und verfolgt das Ziel, Frauen in der Bank zu fördern und den Erfahrungs- und Wissensaustausch innerhalb und außerhalb des Unternehmens voranzutreiben. Mit der Unterstützung von hochkarätigen MentorInnen aus der Wirtschaft sowie unternehmensinternen MentorInnen organisiert die BAWAG Group Mentoring-Programme für weibliche Führungskräfte und Expertinnen zur beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung.

www.bawagpsk.com

Link zum Unternehmensprofil: hier

teilen