Start [:de]International[:] FACC erhält CAAC Part-145-Zulassung als Wartungsbetrieb

FACC erhält CAAC Part-145-Zulassung als Wartungsbetrieb

Die chinesische Zivilluftfahrtbehörde CAAC (Civil Aviation Administration of China) hat FACC die Zulassung als Wartungsbetrieb nach Part 145 erteilt. Diese CAAC Zertifizierung ist ein weiterer Meilenstein des österreichischen Aerospace-Konzerns in seinem jüngsten Geschäftsfeld „Aftermarket Services“. Sie reiht sich in die lange Liste an bereits bestehenden Autorisierungen des Unternehmens ein, die die europäische EASA, die FAA der Vereinigten Staaten und die kanadische TCCA umfasst. FACC setzt damit einen wichtigen Schritt beim Ausbau des globalen Kundenstamms und bietet den Luftfahrtgesellschaften im Wachstumsmarkt China einen umfassenden Service im Bereich Wartung, Reparatur und Modifikation.

„Die Zertifizierung durch die chinesische Luftfahrtbehörde ist ein großer Erfolg für FACC und das Ergebnis harter Arbeit und gemeinsamer Anstrengungen aller Beteiligten“, sagte Robert Machtlinger, CEO von FACC. „Die starke Zunahme im Flugverkehr lässt in China auch die Nachfrage nach qualifizierten Instandhaltungsbetrieben wachsen. Mit der CAAC-Zulassung hat sich FACC eine hervorragende Position geschaffen, die guten Bewertungen im Zulassungsprozess unterstreichen das hohe Maß an Qualität, Expertise und Zuverlässigkeit von FACC. Wir haben somit die besten Voraussetzungen, um uns in diesem aufstrebenden Markt als Wartungsbetrieb erfolgreich zu positionieren.“

Der luftfahrtbehördliche Zulassungsprozess mit der chinesischen Behörde CAAC dauerte eineinhalb Jahre. FACC darf nun Wartungsarbeiten an Komponenten und Systemen durchführen, welche unter chinesischer Registrierung operieren. In Österreich gibt es neben FACC nur ein weiteres Unternehmen, das über eine CAAC Part-145-Zulassung verfügt.

One-Stop-Composite-Shop mit Turnkey-Kompetenz
FACC setzt bei ihrem Geschäftsfeld „Aftermarket Services“ auf drei Säulen: Repair, Refurbish und Replace. Die drei FACC Divisionen – Aerostructures, Engines & Nacelles sowie Cabin Interiors – werden durch die Aftermarket-Services mit erweiterten Lösungen unterstützt. Neben ihrem Kerngeschäft – der Entwicklung und Herstellung von Leichtbauteilen für die globale Luftfahrzeugindustrie – hat sich FACC mit ihrer Kompetenz als Turnkey-Partner und ihrer leistungsfähigen Infrastruktur in Amerika, Asien und Europa eine sehr gute Ausgangsbasis im stark wachsenden Markt geschaffen. Mit den drei Zulassungen als Entwicklungsbetrieb (DOA), Produktionsbetrieb (POA) und Instandhaltungsbetrieb (MOA) bringt FACC die optimalen Voraussetzungen mit, um in diesem Geschäftsfeld erfolgreich zu sein. Speziell im MOA-Bereich bietet FACC mit den EASA, TCCA und FAA Part 145- Zulassungen ein optimales Spektrum für Wartungs- und Reparaturleistungen an. Diese umfassen sowohl Strukturen als auch Triebwerks- und Interior-Bereiche. Mit ihrem umfassenden Produkt- und Leistungsangebot sorgt FACC dafür, dass Flugzeuge schneller und wirtschaftlicher wieder in der Luft sind. Ganz gemäß ihrem Anspruch „Die Zukunft braucht Performance. Wir garantieren sie“.

Titelfoto: FACC erhält CAAC Part-145-Zulassung als Wartungsbetrieb, im Bild vlnr. Martin Eisner (FACC Group Leader QM System), Christian Strobl (Director FACC Component Maintenance), Christian Mundigler (Vice President FACC Aftermarket Services) und Yongsheng Wang (FACC CCO).
Fotorechte: © FACC/Gortana