Copyright: Lichtblau

IMMOFINANZ erweitert Portfolio um das Wachstumssegment nachhaltiges und leistbares Wohnen – bis zu 12.000 Wohnungen geplant

Die IMMOFINANZ ist nicht nur mit ihren innovativen Büro- und Retail-Lösungen europaweit auf Wachstumskurs, vielmehr erweitert sie ihr Immobilienangebot nun auch um leistbares und nachhaltiges Wohnen. Mit Top on STOP werden eingeschossige Retail Parks der Marke STOP SHOP überbaut und damit preisgünstiger und ressourcenschonender Wohnraum geschaffen. Mittelfristig können so bis zu 12.000 neue Wohnungen entstehen. Damit leistet die IMMOFINANZ einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen Klimawandel, Bodenversiegelung und Wohnkostenexplosion und eröffnet sich neue Ertragssteigerungspotenziale bei gleichzeitiger Risikooptimierung.

„Angesichts der Verknappung und Verteuerung von städtischen Grundstücken bei gleichzeitiger Wohnungsknappheit besitzen wir mit Europas größtem Netz an Retail Parks eine gewaltige Ressource. Mit Top on STOP wollen wir diese Opportunität nun optimal nutzen und damit als erfahrener Immobilienentwickler leistbaren und nachhaltigen Wohnraum anbieten und für eine verantwortungsvolle Nutzung wertvoller Bodenressourcen sorgen“, erklärt Dietmar Reindl, COO der IMMOFINANZ, die Strategie. Mit dem neuen Konzept Top on STOP werden eingeschossige Retail Parks der Marke STOP SHOP überbaut und damit kostengünstiger Wohnraum unmittelbar bei Nahversorgern und Freizeitangeboten geschaffen. „Dabei lösen wir drei der größten Herausforderungen unserer Zeit: Wir sorgen für Nachverdichtung und sagen der Bodenversiegelung den Kampf an. Wir schaffen hochwertigen Wohnraum für Menschen mit niedrigerem und mittlerem Einkommen. Und wir errichten mit Holzbau und ökologischen Energiekonzepten klimaneutrale Wohnungen“, sagt Reindl.

Aktuell umfasst das STOP SHOP Portfolio der IMMOFINANZ rund 100 Standorte in zehn europäischen Ländern. Auf Sicht der nächsten Jahre soll es auf 140 Objekte ausgebaut werden. Das Potenzial für das neue Wohnkonzept ist somit groß: „Mittelfristig planen wir die Überbauung von 50% unserer bestehenden und künftigen STOP SHOP Standorte mit leistbaren Mietwohnungen. Das entspricht einer Wohnfläche von bis zu rund 600.000 m² oder an die 12.000 smarte und nachhaltige Wohnungen. Wir starten mit Pilotprojekten in Österreich bzw. den angrenzenden Ländern. Wie auch bei unseren anderen Immobilienprodukten ermöglicht eine hohe Standardisierung danach eine rasche Ausrollung. Zusätzlich profitieren wir von niedrigeren Investitionskosten, da wir auf bereits bestehende Liegenschaften aufbauen können. So erzielen wir auch in diesem Segment eine attraktive Wohn-Rendite für unsere Aktionäre“, erklärt Stefan Schönauer, CFO der IMMOFINANZ.

Umweltfreundlich und sozial nachhaltig
Die Top on STOP Wohnungen werden hohen nachhaltigen Kriterien entsprechen. Eine modulare Holzbauweise ermöglicht Kombinationen vom Mini-Loft bis zur Familienwohnung, Wohnungen mit Homeoffice-Räumen oder abtrennbaren Wohneinheiten für Gäste oder Pflege. Ein klimaneutrales Energiekonzept umfasst den Einsatz von Photovoltaik, Wärmerückgewinnung und Geothermie sowie eine Flächenentsiegelung durch Bepflanzung und die Einrichtung von gemeinsam genutzten Allgemeinflächen, wie Spielplätzen, Begegnungszonen oder Rooftop-Gärten. Das erste Pilotprojekt ist bereits gestartet und wird nach behördlicher Genehmigung zügig umgesetzt werden.

Link zum Unternehmensprofil von IMMOFINANZ: hier

teilen