Start Digitalisierung ImmoScout24 fördert virtuelle Wohnungsbesichtigung wegen aktueller Lage

ImmoScout24 fördert virtuelle Wohnungsbesichtigung wegen aktueller Lage

ImmobilienScout24 startet anlässlich der aktuellen Ausgangsbeschränkungen in Österreich kurzfristig eine Initiative für Wohnungssuchende // Virtuelle Besichtigung ermöglicht weiterhin Immobiliensuche // Vorauswahl treffen und Abschluss vorbereiten

Wien, März 2020. Die Einschränkung des öffentlichen Lebens in Österreich trifft auch jene, die dringend eine neue Wohnung benötigen, hart. Das Portal ImmobilienScout24 hat deshalb kurzfristig eine Initiative gestartet, die Wohnungsbesichtigungen weiterhin ermöglicht. Makler können Live-Videobesichtigungen durchführen. Das Portal kennzeichnet kostenfrei alle Immobilienobjekte, die virtuell anhand eines Live-Videos genauer unter die Lupe genommen werden können. 54 Makler haben sich innerhalb von 24 Stunden an der Aktion beteiligt und über 3.200 Immobilien-Inserate sind bereits ab heute Abend mit der neuen Funktion ausgestattet. Viele Österreicherinnen und Österreicher sind derzeit auch trotz Corona-Beschränkungen unaufschiebbar auf der Suche nach einer neuen Wohnung oder einem Haus. Befristete Mietwohnungen oder akute Änderungen der persönlichen Lebenssituation lassen die Suche nach der neuen Behausung trotz massiver Einschränkungen des öffentlichen Lebens nicht in den Hintergrund treten. Gerade jetzt ist das eigene Zuhause nicht nur ein notwendiger, sondern auch emotional ein wichtiger Rückzugsort. „Wer in Kürze eine neue Wohnung braucht, steht aufgrund der aktuellen Situation besonders unter Druck, da den Suchenden quasi die Hände gebunden sind. Dem wollen wir entgegenwirken“, so Markus Dejmek, Österreich-Geschäftsführer von ImmobilienScout24.

Deshalb hat ImmobilienScout24 kurzfristig eine Initiative gestartet. ImmobilienScout24 möchte gemeinsam als Team mit Maklern und privaten Anbietern jene unterstützen, die auch jetzt dringend eine neue Bleibe suchen. Seit dem 17. März gibt es auf immobilienscout24.at eine eigene Kennzeichnung für Immobilien mit Video-Besichtigung. Auch wurde der Suchfilter adaptiert und man kann seine Suchergebnisse nun so filtern, dass jene mit Video-Besichtigung angezeigt werden. Die schnelle Reaktion von ImmobilienScout24 wurde von den Maklern honoriert: 54 Makler beteiligen sich bereits nach 24 Stunden an der Aktion und 3.200 Immobilien sind mit dem neuen Tool gekennzeichnet. „Wohnen ist ein Grundbedürfnis. Die Wohnungssuche muss auch jetzt nicht stillstehen. Wir sollten die Möglichkeiten der digitalen Welt voll ausschöpfen und Wohnungsbesichtigungen virtuell ermöglichen, zum Beispiel über WhatsApp, Skype, Zoom und dergleichen – flexibel je nach Unternehmen“, fordert Markus Dejmek.

Damit kann eine gute Vorauswahl der gewünschten Miet- oder Kaufobjekte vorab getroffen werden. Alle Immobiliensuchenden können mit Hilfe von Video-Besichtigungen offene Fragen im Vorfeld abklären und, wenn wieder eine reale Begehung möglich ist, auch tatsächlich rasch Miete und Kauf abwickeln. „Niemand muss untätig zu Hause sitzen. Wir gehen davon aus, dass wir mit dieser Initiative und mit engagierten Maklern und privaten Anbietern den Einzug ins neue Heim für einen Großteil der aktuell Suchenden deutlich beschleunigen können“, zeigt sich Dejmek optimistisch.

www.immobilienscout24.at

Titelfoto: Markus Dejmek, Österreich-Geschäftsführer von ImmobilienScout24,
Copyright: ImmobilienScout24 / Foto Steinbauer