UNIT-Leiter: Ulrike Rabmer-Koller und Günther Reifer

Leitbetriebe Austria gründet neue „UNIT Nachhaltigkeit“

Entwicklung praxisorientierter Konzepte für erfolgreiche Green Deals der österreichischen Unternehmen

Die Exzellenzplattform Leitbetriebe Austria intensiviert ihre Anstrengungen im Bereich Ökologie, Klima- und Umweltschutz. Dazu wurde die neue „UNIT Nachhaltigkeit“ gegründet, in der zahlreiche engagierte österreichische Leitbetriebe gemeinsam Konzepte und Strategien entwickeln, um möglichst rasch und effizient die Ökologisierung in den österreichischen Unternehmen voranzutreiben. Dabei stehen die praktische Umsetzung und konkrete Maßnahmen zur Verbesserung des ökologischen Fußabdrucks an erster Stelle.

„An Initiativen zum Thema Nachhaltigkeit herrscht grundsätzlich sicher kein Mangel“ erklärt Leitbetriebe Austria-Geschäftsführerin Monica Rintersbacher. „Der entscheidende Mehrwert der UNIT Nachhaltigkeit ist, dass dort Manager und Unternehmer selbst neue und vor allem umsetzbare Konzepte entwickeln. Das umfassende Praxis-Know-how der in der UNIT engagierten Manager und Unternehmer kann der Ökologisierung der heimischen Wirtschaft wichtige Impulse geben. Die UNIT Nachhaltigkeit soll eine laute Stimme der vielen exzellenten Leitbetriebe dieses Landes werden, von deren Innovationskraft und Veränderungsbereitschaft auch das Erreichen der österreichischen Klimaziele wesentlich abhängt.“

Beim Auftakt-Event am 11. Mai der Leitbetriebe wurde gemeinsam mit Staatssekretär Magnus Brunner (Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie) die Notwendigkeit des Klimaschutzes in den Fokus gestellt: „Um die Klimaziele zu erreichen und Maßnahmen auf den Boden zu bringen, braucht es Investitionen, Innovation und Zusammenarbeit. So können wir eine nachhaltige Energiewende intelligent gestalten und tatsächlich umsetzen. Denn die Energiewende, wenn sie richtig angegangen wird, ist eine Riesenchance für unsere Wirtschaft. Die Nachhaltigkeitsinitiative von Leitbetriebe Austria ist daher ungemein wichtig. Sie hat Vorbildcharakter für die gesamte Unternehmenslandschaft.“

Geleitet wird die UNIT von Ulrike Rabmer-Koller, Geschäftsführende Gesellschafterin der stark in Umwelttechnologie engagierten Rabmer-Gruppe und ein ausgezeichneter Leitbetrieb, und Günther Reifer, Gründer des Terra Institute und Beirat von Leitbetriebe Austria. „Innovative österreichische Unternehmen stehen im Kampf gegen den Klimawandel an vorderster Front, erarbeiten Lösungen und sind auch bereit, noch mehr zu tun. Mit der UNIT Nachhaltigkeit wollen wir einen intensiven Austausch und Kooperation ermöglichen. Denn wir sind überzeugt: nicht Verbote, sondern Anreize und ein stärkerer Fokus auf die 3 I’s, Innovation, Investition und Information, sind der Schlüssel zur Erreichung der Klima- und Nachhaltigkeitsziele.“ so Ulrike Rabmer-Koller.

„Wir müssen auch wirtschaftlich nachhaltig erfolgreiche ,Green Deals‘ schaffen“ ergänzt Günther Reifer. „Mittlerweile fließen Nachhaltigkeitsthemen regelmäßig in die Risikobewertung von Banken ein, das eröffnet auch neue und bessere Finanzierungsmöglichkeiten für Investitionen, die Unternehmen nachhaltiger machen.“

Die UNIT Nachhaltigkeit ist aktiver Austausch zwischen Experten und ausgezeichneten Leitbetrieben. Zentrale Themen werden unter anderem sein: CO2-Fußabdruck, EU-Klimaziele, Prozessoptimierung, Sustainability Change Management, Taxonomy und die Finanzierung klimarelevanter Investitionen.

leitbetriebe.at/nachhaltigkeit

teilen