Neue Kinderbetreuung „RECA minis“ bei Kellner & Kunz AG

Schon im September zogen die ersten Kinder in der neuen Betriebskinderstätte mit dem Namen „RECA minis“ am Firmengelände der Kellner & Kunz AG in Wels ein. Mittlerweile fühlen sich die Kleinen in dem freundlichen, modernen und kindgerechten Ambiente richtig wohl. Innerhalb eines Jahres, praktisch in Rekordzeit, wurde die ganzjährige Betreuungseinrichtung realisiert. Die Trägerschaft liegt beim Diakoniewerk Oberösterreich. Das in dieser Woche geplante Eröffnungsfest wird zu gegebener Zeit nachgeholt.

Derzeit werden 25 Kinder, von der Krabbelstube bis zur alterserweiterten Gruppe, ganzjährig betreut. RECA minis ist ein Platz zum Lernen und Wachsen. Astrid Siegel Vorstand der Kellner & Kunz AG: „Vor rund einem Jahr entstand die Idee für RECA minis. Wir haben den immer dringender werdenden Bedarf an einer ganzjährigen Kinderbetreuung erkannt und rasch gehandelt. Schließlich wollen wir damit unseren Mitarbeiterinnen und natürlich auch unseren Mitarbeitern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiter erleichtern. Sie sollen ihre Kleinen in guten Händen wissen und den Kindern möchten wir schöne Stunden in einer ruhigen und geborgenen Atmosphäre bieten. Mit dem Neubau ist eine richtige Wohlfühloase für die Kinder entstanden. Es ist für uns als familienfreundlichen Arbeitgeber wichtig, dass wir jungen Familien bei der Meisterung ihrer Aufgaben Hilfestellung geben.“

Flexibilität und Planbarkeit für die Eltern
Die Öffnungszeiten orientieren sich am konkreten Bedarf der Kellner & Kunz Beschäftigten und ermöglichen den Eltern eine gute Planbarkeit und hohe Flexibilität. RECA minis ist eine ganzjährige Betreuung, lediglich zwei Wochen im Jahr, zu Weihnachten und im August, ist der Betriebskindergarten geschlossen. Das Betreuungsteam des Diakoniewerks Oberösterreich geht flexibel auf die Bedürfnisse der Eltern und Kinder ein. Mit Tanja Hable steht eine erfahrene Leiterin an der Spitze: „Ich durfte die RECA minis seit dem Frühjahr beim Wachsen begleiten und unterstützen. Genau dies ist auch meine Vision bei der täglichen Arbeit mit den Kindern und im Team. Der neue Kindergarten soll ein Ort sein, wo sich Kinder und Eltern gleichermaßen wohl fühlen und der viel Wärme und Leben ausstrahlt.“ Moderne Atmosphäre mit Entdeckerzonen Eine moderne, lichtdurchflutete sowie barrierefreie Ausstattung ermöglicht optimale Entfaltung und genügend Spielraum für die Kinder: alle Gruppenräume verfügen über einen direkten Gartenzugang, angrenzende Ruheräume sorgen für Erholung. Zusätzlich ergänzen Erlebnis-Nassräume inklusive Wasserspielbereich und Erlebnisdusche, ein Naschgarten, ein Mehrzweckraum mit Werkbank und ein großzügiger Bewegungsraum mit 70 m² sowie 900 m² abgegrenzter Außenspielbereich mit speziellen Spielgeräten für die Kleinsten das Angebot. Die Ausstattung mit hochwertigen Möbeln und Spielmaterialien soll die Entwicklung der Kinder bestmöglich fördern. Der Spielplatz – eine Grün-Oase inmitten eines Gewerbegebietes – lädt mit verschiedenen Geräten und Installationen zu
Entdeckungsreisen ein, auf der Bobby-Car-Bahn können die Kleinen das Areal aus einer neuen Perspektive entdecken.

Trägerorganisation Diakoniewerk OÖ
Das Diakoniewerk hat eine langjährige Erfahrung in der Begleitung und Betreuung von Kindern. Mit den vielfältigen Angeboten für Kinder und Jugendliche sieht sich das Diakoniewerk als Begleiter auf dem Weg ins Leben, wobei besonderer Wert auf eine bestmögliche Entfaltung der individuellen Stärken und Fähigkeiten gelegt und die Teilhabe und Inklusion aller Kinder ermöglicht wird. „Wir verstehen Bildung als die ganzheitliche
Förderung des Menschen, die die Erziehung zu Zusammenhalt und sozialer Verantwortung für das Gemeinwohl miteinschließt. Werte wie Diversität, Inklusion und das Respektieren von Besonderheiten und Bedürfnissen stellen wir in den Mittelpunkt und versuchen so, das Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit zu vermitteln“, betont Gerhard Breitenberger, Geschäftsführer des Diakoniewerks Oberösterreich. Das Diakoniewerk war bereits in der
Projektphase involviert und konnte somit zu einem pünktlichen Start der „RECA minis“ beitragen.

www.reca.co.at

Link zum Unternehmensprofil: hier

teilen