(v.r.n.l.) Fritz Kaltenegger, Sprecher der Geschäftsführung von café+co International, übergibt 100 Kilogramm Bulungi Premiumkaffee für die Landesimpfzentren stellvertretend an Stephan Pernkopf, Niederösterreichs LH Stv., und Josef Schmoll, Präsident des Roten Kreuzes in Niederösterreich / Copyright: café+co

Premiumkaffee für Niederösterreichs Impfstraßen

In Niederösterreichs Landesimpfzentren stehen täglich hunderte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereit, damit der kleine „Pieks“ rasch und unkompliziert über die Bühne gehen kann. Um deren Dienst für die Gesundheit der Bevölkerung ein bisschen angenehmer zu gestalten, spendet café+co, der führende Kaffeedienstleister in Zentral- und Osteuropa, 100 Kilogramm seines „Bulungi“ Premiumkaffees. Die Bohnen der begehrten Sorte bezieht café+co direkt aus einer Bauernkooperative im Süden von Uganda, und setzt sich damit für die faire Entlohnung der dort ansässigen Familien ein.

„Jede einzelne Impfung hilft uns am Weg zurück zur Normalität. Deshalb gilt mein Dank allen Helfern in den Impfstraßen für ihren engagierten Einsatz und ein herzliches Dankeschön auch an café+co für dieses Zeichen der Wertschätzung“, freute sich Niederösterreichs LH Stv. Stephan Pernkopf bei der Übergabe durch Fritz Kaltenegger, den Sprecher der Geschäftsführung von café+co. „Angesichts der großen Herausforderungen, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Impfstraßen täglich auf sich nehmen, freut es uns ganz besonders, ihnen mit einem Kaffee einen Moment Genuss und Entspannung bieten zu können und so Danke zu sagen“, erklärt Kaltenegger.

Link zum Unternehmensprofil von café+co: hier

teilen