Start Employer Branding Spitz startet mit neun jungen Talenten ins neue Lehrjahr

Spitz startet mit neun jungen Talenten ins neue Lehrjahr

Walter Scherb / Geschäftsführer von Spitz © Robert Maybach

Mit September hat beim oberösterreichischen Lebensmittelproduzenten Spitz das diesjährige Lehrjahr gestartet: Neun neue NachwuchsmitarbeiterInnen beginnen bei einem der größten Unternehmen der heimischen Lebensmittelindustrie ihren Werdegang als LebensmitteltechnikerIn, ElektrotechnikerIn, MetalltechnikerIn sowie Industriekauffrau bzw. -mann.

Der Lebensmittelhersteller Spitz beschäftigt am Standort Attnang-Puchheim rund 700 MitarbeiterInnen und ist stetig auf der Suche nach neuen, ambitionierten Nachwuchstalenten. Denn: „Die Ausbildung von jungen Fachkräften ist der Schlüssel zum Erfolg. Die Förderung und Wertschätzung der MitarbeiterInnen, egal ob Nachwuchstalente oder langjährige FacharbeiterInnen, ist uns ein großes Anliegen und zählt neben Kundenorientierung, Technologieführerschaft und nachhaltiger Entwicklung zu unseren vier fest verankerten Unternehmenswerten“, begründet Geschäftsführer Walter Scherb und ergänzt: „Corona hat daran nichts geändert – im Gegenteil. Die Ausbildung von neuen Lehrlingen ist uns heuer besonders wichtig: So haben junge Menschen auch in der jetzigen Zeit die Möglichkeit, an unseren praxisorientierten Lehrlingsausbildungs- und Weiterbildungsprogrammen teilzunehmen.“

Die Zukunft: Spitz bildet neun neue Fachkräfte aus
Beim Traditionsunternehmen Spitz hat Anfang September das neue Lehrjahr begonnen. Mit 2020 werden drei LebensmitteltechnikerInnen, drei ElektrotechnikerInnen, zwei MetalltechnikerInnen sowie eine Industriekaufrau ausgebildet – Berufe, die in der Branche als besonders krisensicher und vielseitig gelten. Was es dafür braucht, erklärt Walter Scherb: „Wer Kommunikationsfähigkeit, Teamgeist, Lernbereitschaft, Flexibilität und Engagement mitbringt, hat schon eine gute Basis und sehr gute Chancen. Bei technischen Berufen punkten vor allem BewerberInnen mit  Regeisterung für praktische Arbeiten sowie handwerklichem Geschick. Junge Menschen werden bei uns aber mit gezielten Ausbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen auf die Arbeit sowie den Alltag in der Lebensmittelbranche vorbereitet und mit den notwendigen Fähigkeiten ausgestattet.“

www.spitz.at

Link zum Unternehmensprofil: hier