Start News Volksbank veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2019 – Die Hausbank als vertrauensvoller Partner in der...

Volksbank veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2019 – Die Hausbank als vertrauensvoller Partner in der Region

Gerald Fleischmann / Copyright: Robert Polster

Die Volksbank bleibt gerade in Zeiten der Digitalisierung und Globalisierung bewusst Regionalbank. Auf diese Weise fördert sie den langfristigen wirtschaftlichen Erfolg ihrer Kundinnen und Kunden in der Region. Vertrauen, Kundenfokus und Regionalität sind Kernelemente der Arbeit der Volksbank.

„Gerade in der aktuellen Covid-19 Krise zeigt sich, wie wichtig vertrauensvolle Beratung durch die Hausbank ist. Wir kennen unsere Kundinnen und Kunden in der Region und bieten rasch bedarfsgerechte Lösungen an. Aus der Region für die Region“, sagt Gerald Fleischmann, Generaldirektor der VOLKSBANK WIEN AG. Die Volksbank hat ein rein auf Österreich ausgelegtes Geschäftsmodell. Diese Strategie unterstützt die nachhaltige Positionierung als österreichische Hausbank.

Die VOLKSBANK WIEN AG veröffentlicht seit dem Geschäftsjahr 2017 ihre Nachhaltigkeitsberichte. Als Grundlage für das Nachhaltigkeitsmanagement der Bank wurde eine Stakeholderbefragung durchgeführt. Die daraus abgeleiteten wesentlichen Themen tragen zur Umsetzung ausgewählter Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen bei. Der Bericht wurde erstmals in Übereinstimmung mit den Global Reporting Initiative (GRI)-Standards erstellt, um eine kontinuierliche und standardisierte Berichterstattung sicherzustellen.

Geschlechtergleichstellung und Work-Life-Balance
Für Chancengleichheit und mehr Frauen in den Chefetagen setzt die VOLKSBANK WIEN AG seit 2019 unter anderem auf ein Frauenförderprogramm. Das weibliche High Potentials Netzwerk unterstützt mit Mentoring, einem Talentelehrgang sowie zahlreichen persönlichkeitsbildenden und fachlichen Vorträgen. Ein besonderes Augenmerk legt die VOLKSBANK WIEN AG auch auf die Work-Life-Balance ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Besonders die gemeinsamen Initiativen mit dem Wiener Hilfswerk haben sich während der Corona-Krise als hilfreich erwiesen.

Förderung des Sportlernachwuchses
Mit 30. März startete die Österreichische Sporthilfe und die Volksbank ein Online Skisprung Game, bei dem die Volksbank für jeden Teilnehmer, der über 170 Meter springt, jeweils 1,– Euro spendet. Spielerisch kann damit ein kleiner Beitrag zur Sportlerförderung leistet werden. Das Spiel zeigt, dass die Volksbank gerade in Krisenzeiten zu ihren Athleten steht. Sie bedankt sich damit bei den Skispringerinnen und Skispringern des ÖSV für die Saison und fördert gleichzeitig den Nachwuchs: denn der erspielte Betrag wird gezielt für die Förderung des Springernachwuchses verwendet.

„Nachhaltig regional“
Die Covid-19 Krise hat die Bedeutung von nachhaltigem Wirtschaften und regionale Verankerung verstärkt. Generaldirektor Fleischmann bezeichnet das Wirtschaften der VOLKSBANK WIEN AG als „nachhaltig regional“.

Der Nachhaltigkeitsbericht der VOLKSBANK WIEN AG wurde gemeinsam mit dem Geschäftsbericht veröffentlicht und ist als separate Publikation auf der Homepage der VOLKSBANK WIEN AG abrufbar: www.volksbankwien.at/cr-bericht.

www.volksbankwien.at

Titelbild: GD DI Gerald Fleischmann VOLKSBANK WIEN AG
Copyright: Robert Polster