Start News Die Highlights der Veranstaltung „PANEUM – Wunderkammer des Brotes“

Die Highlights der Veranstaltung „PANEUM – Wunderkammer des Brotes“

Am 3. APRIL 2019 fand ein sprichwörtliches Highlight der gewerblichen Dienstleister statt.
Eingeladen hat das internationale Unternehmen backaldrin. „The Kornspitz Company“ entwickelt Brotideen und hochwertige Backgrundstoffe. Mit seinen Mitarbeitern betreut der Betrieb die Bäckerei- und Konditoreibranche in mehr als 100 Ländern.

Am Beginn stand die Besichtigung des „Paneums – Wunderkammer des Brotes“.Das Paneum nahm die Besucher mit auf eine Reise in diese faszinierende Welt, ausgehend von der Erfindung des Brotes bis zur Brotvielfalt dieser Tage. Kunst- und Kulturobjekte aus 9000 Jahren und vielen Teilen der Welt luden zum Staunen und Zuhören ein. Die Gäste tauchten ein in die Geschichte und Geschichten rund um Brot. Das PANEUM ist ein Erlebnis, das alle Sinne berührt. Eine Ausstellung, die Augen, Ohren, Münder und Geist für das Wunder Brot öffnen will.

Nach der Begrüßung durch den Fachverbandsobmann Dr. Christian Fuchs referierte Abg.z.NR und Spitzenkandidatin zur EU Wahl am 26. Mai 2019 Dr. Angelika Winzig über „Der Export braucht ein starkes Österreich im Herzen Europas. Im Anschluss präsentierte der Backaldrin Inhaber Peter Augendopler Spannendes aus der Welt des Brotes. Dr. Christoph Leitl, Präsident der europäischen Wirtschaftskammer – Eurochambres konnte in seinem Vortrag „Die Welt von morgen: Hat Europa eine Chance?“ das zahlreiche Publikum begeistern. Beim gemeinsamen Buffet im Anschluss erfolgten individuelle Gespräche und Diskussionen mit den Vortragen.

Nachbericht und weitere Fotos:
https://www.yumpu.com/de/document/fullscreen/62612706/paneum-wunderkammer-des-brotes
Fotos unter: www.cityfoto.at

Titelfoto: v.l.n.r. Peter Augendopler, Mag. Regina Augendopler, Präsident Dr. Christoph Leitl, Abg.z.NR. und Spitzenkandidatin zur EU Wahl am 26. Mai 2019 Dr. Angelika Winzig, Fachverbandsobmann der gewerblichen Dienstleister Dr. Christian Fuchs, MBA CSE
Copyright: cityfoto.at