Mag. Thomas Schwabl, GF Marketagent / Copyright: Marketagent

70 Märkte aus einer Hand

Erst im Oktober knackte Marketagent die 2-Millionen-Marke an Meinungsbildnern. Nun steht ein weiterer persönlicher Rekord ins Haus, der den Expansionskurs der digitalen Marktforscher unterstreicht: In den vergangenen Wochen konnten 8 weitere Länder-Panels im afrikanischen und asiatischen Raum lanciert werden. Damit umfasst der selbst rekrutierte Teilnehmerpool des Online Research Instituts mittlerweile 70 Märkte, die im Rahmen von Research-Projekten über einen einzigen Ansprechpartner adressiert werden können.

Unser Erhebungsmedium, das Internet, kennt keine Grenzen – schon gar keine geografischen. Wir Marketagents auch nicht. Daher arbeiten wir stets daran, unseren Pool an befragungswilligen Konsumenten weiter auszubauen. Umso stolzer macht es uns, dass das Online Access Panel jetzt um 8 Länder reicher geworden ist, freut sich Thomas Schwabl, Geschäftsführer von Marketagent. Aus den bisher 62 Märkten wurden 70, in denen nun länderübergreifende Forschungsprojekte realisiert werden können. Kamerun, Ghana, Kenia und Uganda erweiterten das Panel einerseits am afrikanischen Kontinent. Andererseits wurden mit Israel der Nahe Osten sowie mit Pakistan, Singapur und den Philippinen weitere Gebiete im südasiatischen Raum für Multi-Country-Studien erschlossen.

70 Länder, 1 Ansprechpartner
Gerade in Zeiten der Globalisierung gewinnt eine internationale Ausrichtung zunehmend an Bedeutung. Dementsprechend nimmt die Ausweitung der Panel-Kapazitäten rund um den Globus einen besonderen Stellenwert ein. Durch die fortschreitende Digitalisierung in der Markt- und Meinungsforschung spielen geografische Grenzen zudem eine immer geringere Rolle und Mehrländerstudien werden vermehrt zentral über ein Institut durchgeführt. Diese Entwicklung erkannten die Marktforscher aus Baden bei Wien schon früh und forcierten seit Anbeginn die Anwerbung eigener Teilnehmerpools in den Nachbarländern sowie mittlerweile auf allen 7 Kontinenten. Zu viele Köche verderben bekanntlich den Brei. Unser selbst rekrutiertes Online Access Panel ermöglicht es, länderübergreifende Research-Projekte effektiv und effizient aus einer Hand abwickeln zu können. Wir agieren somit als ein Ansprechpartner für Forschungsvorhaben in 70 verschiedenen Ländern, von Norwegen bis Südafrika, erklärt Lisa Patek, Marketingleiterin von Marketagent.

Size Matters
Das Online Access Panel ist nicht nur das Herzstück des Instrumentariums von Marketagent, sondern gleichzeitig ein maßgebliches Gütekriterium. Nur ein großer und stetig wachsender Pool an befragungswilligen Konsumenten garantiert eine hohe Qualität bei der Stichprobenziehung, indem das Einhalten von Quarantänezeiten zwischen den Umfrageteilnahmen durch Zeit- und Themensperren ermöglicht und Profitester verhindert werden. Ein weiterer Vorteil: Die höhere Anzahl an Mitgliedern erleichtert es, Nischenzielgruppen zu erreichen. Jedes Wachstum unseres Panels steht auch für ein Plus an Qualität unserer Research-Services. Dementsprechend wird es gemäß dem Motto „Size matters“ gehegt und gepflegt. Nicht nur unser zwei-millionstes Mitglied, sondern auch die aktuelle Expansion in 8 weitere Länder zeigen, dass unsere Bemühungen Früchte tragen, betont Schwabl.

ISO-zertifizierte Qualität für jedes Research-Projekt
Einen Beweis für den hohen Standard des Teilnehmerpools gibt es Schwarz auf Weiß: Als erstes Institut im deutschsprachigen Raum ließ sich Marketagent 2009 nach der ISO-Norm für Online Access Panels zertifizieren. 2020 erfolgte zudem die Zertifizierung nach der aktuellen ISO Norm 20252. Diese objektiviert nicht nur die kontinuierlichen Bemühungen im Bereich der Qualitätssicherung, sondern wirkt durch größtmögliche Transparenz sämtlicher Schritte eines Projekts der Blackbox-Problematik entgegen. Vergleichbar mit einer Schauküche werden Auftraggeber stets mit Zwischenergebnissen in Echtzeit versorgt. Dabei vertraut Marketagent zudem ausschließlich auf eigene Panel-Kapazitäten und interne Ressourcen, um ein lückenloses Qualitätsmanagement über den gesamten Marktforschungsprozess hinweg zu gewährleisten.

Wir wachsen weiter – dank crossmedialer Rekrutierung
Trotz der jüngsten Erfolge ist und bleibt die Anwerbung neuer Panel-Mitglieder eines der wichtigsten Anliegen der Marktforscher. Zu diesem Zweck verfolgt Marketagent eine groß angelegte crossmediale Rekrutierungsstrategie über ein breites Portfolio an Medien und Partnern. Speziell diverse Offline-Aktivitäten wie Print-Anzeigen in Magazinen, Radio-Spots auf KRONEHIT, TV-Werbung sowie im Mai 2018 erstmalig auch eine Plakat-Kampagne  sollen weniger web-affine Zielgruppen ansprechen. Ziel dieses Vorgehens ist, eine Verzerrung in Richtung Internet-Vielnutzer (sog. „Heavy User Bias“)  zu verhindern. Gleichzeitig wird ein stetiges Wachstum des Teilnehmer-Pools gewährleistet. Und die Strategie ist von Erfolg gekrönt: Tag für Tag verzeichnet das Online Panel rund 1.800 neue Anmeldungen befragungswilliger Konsumenten, die schon heute die Trends von morgen mitbestimmen möchten. Im Mai 2019 fiel zudem der Startschuss für die wohl größte crossmediale Kampagne der heimischen Marktforschung, die dem Teilnehmerpool durch die parallele Schaltung von Außenwerbung, Radio-Spots und Print-Anzeigen einen weiteren Wachstumsschub verpasste. Zu den zentralen Motiven für die Anmeldung im Marketagent Online Panel zählen das grundsätzliche Interesse an Marktforschung (39,2%), Neugierde (34,0%), die Möglichkeit Trends mitzubestimmen (32,6%) und Incentives (30,1%).

www.marketagent.com

Link zum Unternehmensprofil: hier

teilen