HERMES.Verkehrs.Logistik.Preis 2018 – Die Preisträger

Beim Galaabend der „Österreichischen Verkehrs- und Logistikwirtschaft“ – initiiert von der WKO Bundessparte Transport und Verkehr in Kooperation mit dem Logistik Kurier- zeichnete Bundesminister Norbert Hofer gemeinsam mit Bundesspartenobmann Alexander Klacska in der Wiener Hofburg heimische Unternehmer mit dem „HERMES Verkehrs.Logistik.Preis 2018“ aus.

Die zehn Personen umfassende Expertenjury unter dem Vorsitz von Alexander Klacska entschied, welche der eingereichten Projekte in den Kategorien Bildung, Nachhaltigkeit, Sicherheit, Supply Chain Management und Bester KMU nominiert und ausgezeichnet wurden. 

Die Preisträger
Bester KMU:
Preisträger in der Kategorie „Bester KMU“ ist einer der führenden österreichischen Gefahrgutspezialisten, nämlich die Saexinger Ges.m.b.H. mit einer „Hub and Spoke“–Transportnetz-Architektur. „Professionelle Gefahrgutlogistik und Thermotransporte sind für Saexinger keine Schlagworte, sondern täglich gelebte Aufgabe“, heißt es in der Begründung der Jury.

Bildung: In der Kategorie „Bildung“ darf sich ein weltweit agierender Intralogistik-Spezialist, der mit vier Standorten auch in Österreich präsent ist, über den HERMES Verkehrs.Logistik.Preis 2018 freuen: Ausgezeichnet werden damit die Jungheinrich Austria Vertriebsges.m.b.H. und ihr Grundausbildungsprogramm für Servicemitarbeiter.

Nachhaltigkeit: Preisträger in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ ist die cargo-partner GmbH. Ausgezeichnet wird mit dem Hermes.Verkehrs.Logistik.Preis 2018 das in Holzbauweise errichtete iLogistics Center des weltweit agierenden privat geführten Unternehmens, für das nur CO2-arm hergestellte Materialien ausgewählt wurden.

Sicherheit: Der Preis  in der Kategorie „Sicherheit“ geht an die Fachgruppe der Transporteure in der Wirtschaftskammer Wien (WKW) für ihr Verkehrssicherheitsprojekt im Rahmen des Mobilitätsunterrichtes für Volksschüler. Dabei wurden bisher bereits rund 1.000 Schülerinnen und Schüler sowohl mittels theoretischer als auch praktischer Module geschult.

Supply Chain Management: Für ihre cloudbasierte Purchase Order Management-Applikation, die zur Volldigitalisierung von Beschaffungsketten zum Einsatz kommt und Transparenz und Kontrolle in der Beschaffungslogistik ermöglicht, wurde die Spotworx GmbH mit dem HERMES Verkehrs.Logistik.Preise 2018 in der Kategorie „Supply Chain Management“ ausgezeichnet.

Darüber hinaus wurde in Kooperation mit Austrian Skills, den österreichischen Staatsmeisterschaften der Berufe, auch der Spediteurs-Nachwuchs ausgezeichnet: Er ging an Österreichs beste Nachwuchsspediteurin Michaela Dužić aus der Steiermark.

Für sein Lebenswerk und seinen Einsatz zum Wohle der heimischen Verkehrswirtschaft wurde Komm. Rat. Ing. Nikolaus Glisic geehrt.

Galaabend der heimischen Mobilitätsbranche
Mehr als 560 geladene Gäste folgten der Einladung zum Galaabend der heimischen Mobilitätsbranche. Unter den Gästen: WKO-Bundesspartenobmann Transport und Verkehr Alexander Klacska, KURIER-Medienhaus-Geschäftsführer Thomas Kralinger, KURIER-Herausgeber Helmut Brandstätter, BMVIT-Generalsekretär Andreas Reichhardt, ÖVP-Verkehrssprecher Andreas Ottenschläger, Post-Vorstand Peter Umundum, ÖBB Holding-Vorstandsvorsitzender Andreas Matthä, Leitbetriebe Austria-Geschäftsführerin Monica Rintersbacher, Unternehmerin Heidegunde Senger-Weiss, ARA Vorstand Werner Knausz, Fraunhofer Austria Geschäftsführer Wilfried Sihn, ABB Vorstand Franz Chalupecky u.v.a.

Text: leadersnet.at
Fotos: © feelimage/Mattern

TEILEN