Klein, digital, erfolgreich: KMU holen bei Digitalisierung auf

Die Digitalisierung hat längst nicht nur internationale Großunternehmen erfasst, sondern ist gerade für kleine und mittlere Unternehmen zu einem bestimmenden Thema geworden. Laut einer aktuellen WKO-Studie sind die meisten KMU (ca. 50 bis 250 Mitarbeiter) in Österreich zwar noch digitale Neulinge, die digitalen Aktivitäten haben aber zuletzt stark zugenommen. Im Rahmen einer von Leitbetriebe Austria, Weingut Scheiblhofer und 3Business veranstalteten Expertendiskussion im Weingut Scheiblhofer in Andau zum Thema „Digitalisierung – ein Fall für die Praxis“ berichteten die Leitbetriebe Hutchison Drei Austria und Scheiblhofer über die Herausforderungen, die KMU bei der Umsetzung der digitalen Möglichkeiten in der Praxis zu lösen haben, aber auch die enormen Chancen, die sich dadurch ergeben. Moderiert wurde die Veranstaltung von Ex-Skirennläuferin Alexandra Meissnitzer.

Monica Rintersbacher, Geschäftsführerin Leitbetriebe Austria, betonte, dass es schlicht keine Branche mehr gebe, in der es sich Unternehmen leisten können, die Möglichkeiten der Digitalisierung nicht zu nutzen. „Digitalisierung ist dabei keine Frage der Unternehmensgröße, sondern der Innovationsbereitschaft. Zahlreiche österreichische Leitbetriebe, die größenmäßig in den Bereich der KMU fallen, können sich zu Recht zu den Vorreitern der Digitalisierung zählen.“ Gerade in Wirtschaftszweigen, die man nicht unbedingt sofort mit den Begriffen High Tech, Innovation und globale Vernetzung assoziiert, könnten sich Leitbetriebe wichtige Wettbewerbsvorteile sichern, indem sie ganz aktiv die Digitalisierung ihrer Produktionsprozesse und des Vertriebs vorantreiben. „Das beste Rezept für nachhaltigen Erfolg der Klein- und Mittelbetriebe heißt heute ‚Traditionen leben und Innovationen umsetzen´“, ist Rintersbacher überzeugt.

Gerade KMU könnten für die Herausforderungen, die mit der Digitalisierung auf sie und ihre Unternehmen zukommen, noch häufig von externer Unterstützung profitieren, erklärte Rudolf Schrefl, Chief Commercial Officer bei Hutchison Drei Austria und für Marketing, Vertrieb und Kundenservice verantwortlich. „Die Digitalisierung ist eine der aktuell größten Herausforderungen für KMU. Mit unserer österreichweiten 3Digitalimpuls-Initiative wollen wir Unternehmen bei der digitalen Transformation mit Know-How unterstützen, Ängste und Sorgen nehmen und die vielfältigen Chancen aufzeigen. Gemeinsam mit lokalen digitalen Champions zeigen wir im Rahmen von Veranstaltungen konkrete Herausforderungen und Lösungen.“

Winzer Erich Scheiblhofer, der mit dem Weingut Scheiblhofer einen Betrieb mit rund 45 Mitarbeitern führt, bestätigte das: „Wer stehen bleibt, läuft Gefahr, überrollt zu werden. Als klassischer Winzer vertrauen wir zwar auf Altbewährtes, wie den Ausbau unserer Weine in Barrique-Fässern, aber in der Produktion bleibt nichts dem Zufall überlassen. Unsere kellerwirtschaftlichen Einrichtungen sind komplett digital vernetzt und per App steuerbar. Dazu zählt zum Beispiel unsere Filteranlage, die per Email informiert, wann der Filterungsprozess abgeschlossen ist. Das steigert die Effizienz und trägt zur dauerhaften Qualitätssicherung bei. Wenn Kunden sagen, der Wein schmecke jedes Jahr gleich gut, dann ist das zu einem Gutteil den digitalen Prozessen zu verdanken.“

Über Drei
Hutchison Drei Austria GmbH ist ein 100%iges Tochterunternehmen von CK Hutchison Holdings Limited (Hongkong) und Mitglied der 3Group Europe. Drei erzielte 2017 einen Umsatz von 812 Mio. Euro und zählt rund 3,7 Mio. Kunden. Seit seinem Start im Jahr 2003 gilt das Unternehmen als Pionier bei einfachen Lösungen für das digitale Leben, wie etwa schnellem mobilem Internet für zuhause, 3MobileTV oder Film- und Musik-Diensten. Neben dem größten Shop-Netz aller österreichischen Mobilfunk-Betreiber und einem umfassenden Kundendienst für Privat- und Geschäftskunden verfügt Drei mit einer Bevölkerungs-Abdeckung von 98 Prozent auch über das leistungsfähigste LTE-Netz des Landes. www.drei.at

Über Scheiblhofer
Das Weingut Scheiblhofer befindet sich in Andau, im Bezirk Neusiedl am See und zählt mit seinen 75 ha Eigenfläche zu den größten Weingütern im Burgenland. Bekannt für den edlen Rotwein „Big John“, wurde der Betrieb von Johann Scheiblhofer aufgebaut und im Jahr 2000 von Sohn Erich Scheiblhofer übernommen. Das Unternehmen wurde u.a. als österreichischer Leitbetrieb zertifiziert, zum besten Familienunternehmen des Burgenlands gekürt und als bestes burgenländisches Weingut prämiert. Scheiblhofer zählt zu den Pionieren im Bereich Nachhaltigkeit und zeichnet sich bereits seit Jahren durch seine energieautarke Weinproduktion aus. www.scheiblhofer.at

Rückfragehinweis
Pressekontakt Leitbetriebe Austria:
M&B PR, Marketing, Publikationen
Thomas Brey, Tel.: 01 233 01 23-15; 0676 542 39 09; brey@mb-pr.at

Titelfoto: v.l.n.r.: Rudolf Schrefl (CCO Hutchison Drei Austria GmbH), Alexandra Meissnitzer (Moderatorin), Monica Rintersbacher (GF Leitbetriebe Austria), Erich Scheiblhofer (Weingut Scheiblhofer)

Filmbeitrag: Digitalisierung – ein Fall für die Praxis
Copyright: News on Video

Copyright Fotos: Sascha Wurzinger Fotografie

TEILEN