Excellence Roadshow: Wie Sie ein exzellentes Unternehmen werden

Ein hervorragendes Arbeitgeberimage, begeisterte Kunden, langfristiges Umsatzwachstum und hochmotivierte Mitarbeiter – all das sind Kriterien eines exzellenten Unternehmens. Der Leitbetrieb VBV Vorsorgekasse wurde 2017 mit dem renommierten Staatspreis Unternehmensqualität ausgezeichnet. Im Rahmen eines Wirtschaftgesprächs, das Leitbetriebe Austria gemeinsam mit Quality Austria und der VBV veranstaltete, gab die VBV Einblicke, wie es gelungen ist, das Unternehmen qualitativ laufend weiterzuentwickeln und welche Wettbewerbsvorteile sich daraus ergeben.

Umfangreiches Feedback von Außen ebnet Weg zur Exzellenz
Basierend auf dem EFQM Excellence Modell, das aus neun Kriterien, wie z.B. Mitarbeiter, Strategie oder Prozessen, besteht, beurteilen unabhängige Assessoren die Unternehmensqualität von Organisationen und geben umfangreiches Feedback zur weiteren Verbesserung. „Ein unverzichtbarer Erfolgsgarant ist jedenfalls das klare Bekenntnis des Top-Managements zur Anwendung und Umsetzung des EFQM-Modells im Unternehmen und die Einbindung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, sagt VBV-Vorstandsvorsitzender Heinz Behacker. „Steigende Umsätze, höhere Effizienz, sinkende Kosten und topmotivierte Mitarbeiter sind nur einige der Wettbewerbsvorteile, die wir durch die regelmäßige Evaluierung und Anwendung des EFQM Excellence Modells erzielen konnten.“

Kultur der Innovation ermöglicht kontinuierliche Weiterentwicklung
Begonnen hat der Weg zum Staatspreis für die VBV bereits im Jahr 2013 mit der Zusammenstellung eines Kernteams, das die EFQM-Methode in allen Unternehmensbereichen implementiert und vorantreibt, und einem ersten Assessment. In den folgenden Jahren wurde ein ausgeklügeltes Verbesserungsprogamm in allen Geschäftsbereichen (Kundenwissen, Mitarbeiterfeedback, Fehleranalysen, Innovationsvorschläge) umgesetzt und der Fokus vor allem auf eine wertschätzende und vertrauensvolle Unternehmenskultur gerichtet, welche die Mitarbeiter als „Herz der VBV-Vorsorgekasse“ betrachtet. Mit Berücksichtigung des jährlichen, externen Feedbacks gelang es, die qualitative Weiterentwicklung kontinuierlich voranzutreiben und sich im Assessment Jahr für Jahr zu verbessern – bis hin zum Gewinn des Staatspreises Unternehmensqualität 2017. „Das definierte Ziel „Wir schaffen Werte für unsere Stakeholder“ kann durch das EFQM-Modell fokussierter und zielgerichteter erreicht werden. Es ist ein Garant dafür, dass laufende Verbesserungen im Tagesgeschäft sowie alle übergeordneten strategischen Unternehmensziele stets im Fokus bleiben“, so Behacker.

Über den Staatspreis:
Der Staatspreis Unternehmensqualität steht im Zeichen der besten Unternehmen Österreichs, die durch die besonders erfolgreiche Umsetzung von Excellence-Prinzipien herausragende Ergebnisse erzielen. Er wird vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort in Zusammenarbeit mit der Quality Austria vergeben. Bewerbungen sind noch bis 31. März 2018 möglich.

www.staatspreis.com
www.staatspreis.com/blog

Foto v.l.n.r.: Peter Eitzenberger (VBV – Vorsorgekasse), Heinz Behacker (Vorstandsvorsitzender VBV), Monica Rintersbacher (Geschäftsführerin Leitbetriebe Austria), Nicole Mayer & Michaela Drascher (Quality Austria), Dietmar Sedelmaier (VBV – Vorsorgekasse)

TEILEN