FACC wurde von Rolls-Royce mit der Entwicklung und Fertigung von Composite-Komponenten für das neue Pearl 10X-Triebwerk beauftragt und ist damit als Technologiepartner auf den neu eingeführten Triebwerks- und Flugzeugplattformen vertreten. / Copyright: Rolls Royce

FACC entwickelt Composite-Bauteile für das Pearl 10X Triebwerk

Die FACC AG setzt als eines der weltweit führenden Aerospace-Unternehmen mit ihren innovativen Technologielösungen neue Maßstäbe für die Luftfahrtindustrie. Nun konnte sich der Luftfahrtkonzern ein weiteres Großprojekt sichern: FACC wurde von Rolls-Royce mit der Entwicklung und Fertigung der Composite-Bauteile für das neue Pearl 10X Triebwerk beauftragt und ist damit als Technologiepartner auf den neu am Markt eingeführten Triebwerks- und Flugzeugplattformen vertreten.

FACC steht für Hightech in der Aerospace-Industrie – und wird ihr langjähriges Know-how bei innovativen Leichtbaulösungen für Triebwerke nun auch in das Design des brandneuen Rolls-Royce Pearl 10X einfließen lassen. Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce setzt die Produkte von FACC bereits seit mehr als 20 Jahren bei der Herstellung seiner Triebwerke für die zivile Luftfahrt ein. Vor kurzem wurde das Unternehmen von Rolls-Royce nun auch mit der Entwicklung und Herstellung des kompletten Composite-Packages für das Pearl 10X Triebwerk beauftragt und konnte sich so ein strategisches Neuprojekt sichern. Neben dem akustischen Mantelstromgehäuse inklusive Wartungstüren wird FACC die Liner für das Fan-Gehäuse, die Triebwerksspitze und die Kabeldurchführung liefern. „Rolls-Royce bietet mit dem Pearl 10X dem Business-Aviation-Markt ein bahnbrechendes, leistungsstarkes Triebwerk an. Dass uns Rolls-Royce als Technologiepartner für sein neues Spitzenprodukt ausgewählt hat, bestätigt erneut unsere führende Position im Bereich der Leichtbaulösungen für Flugzeugtriebwerke“, hebt Robert Machtlinger, CEO der FACC AG, hervor.

FACC als Partner auf neuem Triebwerk und neuem Flugzeug mit an Bord
Rolls-Royce hat das Pearl 10X, das dritte und leistungsstärkste Mitglied der Pearl-Triebwerksfamilie für den Business-Aviation-Markt, Anfang Mai offiziell vorgestellt. Im Vergleich zur letzten Generation von Rolls-Royce Triebwerken für Geschäftsreiseflugzeuge bietet das Pearl 10X einen um 5 % höheren Wirkungsgrad bei gleichzeitig hervorragender Geräusch- und Emissionsleistung. Mit durchdachter Bauteilkonstruktion, Hightech-Materialen und fortschrittlichen Fertigungstechnologien kann FACC Rolls-Royce dabei unterstützen, die Triebwerke effizienter, leichter und leiser zu machen. „Triebwerke gehören bei Flugzeugen zu den am stärksten beanspruchten Hochleistungskomponenten – die Produktion ihrer Bauteile ist komplex und kann nur aus erfahrenen Expertenhänden erfolgen. Besonders die Fertigung der ‚Outerskin‘, also der äußeren Schicht des Bypass Ducts für das Pearl 10X, erfordert neben modernsten Herstellungsverfahren höchste Präzision“, betont Günter Nelböck, Vice President Engines & Nacelles und Aerostructures von FACC „Die herausragende Performance und der exzellente Kundensupport von FACC sind hier von zentraler Bedeutung tragen wesentlich dazu bei, die Erwartungen der Kunden zu erfüllen.

Als Bestätigung für ihre innovativen Leichtbaulösungen und ihre 100-prozentige Verpflichtung zu „Best Quality – On Time“ wurde FACC erneut als Mitglied der exklusiven „Rolls-Royce High Performing Supplier Group“ nominiert. Als eines von wenigen Unternehmen gehört FACC dieser Gruppe von auserwählten Lieferantenpartnern seit deren Gründung im Jahr 2019 an. „Wir sind stolz, dass Rolls-Royce seit mehr als zwei Jahrzehnten eine intensive Kooperation mit FACC pflegt. Die wiederholte Nominierung zum ‚High Performing Supplier‘ als auch diese Auftragsvergabe zeigen uns, dass das besondere Engagement und Know-how unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von unserm Kunden sehr geschätzt werden“, so Nelböck.

Link zum Unternehmensprofil von FACC: hier

Weiter zum Unternehmensprofil
teilen