METRO ist Presenting Sponsor beim „Gastro Circle“ in Salzburg

CEO Plotitza lädt zu spannenden Live Talks mit u.a. Juan Amador, Klemens Schraml und Adi Raimann

Vösendorf/Salzburg – METRO Österreich engagiert sich als Presenting
Sponsor der ersten digitalen Reed Messe für die Gastronomie und Hotellerie: Beim „Gastro Circle“ vom 7. – 9. November – dem Alternativformat für die „Alles für den Gast“ – wirdÖsterreichs führender Großhändler einen exklusiven Kanal im Rahmenprogramm befüllen. Esliegt im Grundverständnis von METRO, solidarisch und agil für die Branche als Stütze da zu sein,und auch gemeinsam Zeichen zu setzen.

CEO Xavier Plotitza: „Der Gastrobranche muss – egal ob virtuell oder ‚im echten Leben‘ –
immer eine Plattform zur Vernetzung und zum Austausch gegeben werden. Das ist in diesenschwierigen Zeiten wichtiger denn je. Als jahrelanger Teilnehmer der GAST gehen wir heuerden neuen Weg der Messe mit. Wir bieten somit nicht auf einem großen Messestand und diversen Masterclasses, sondern in digitalem Rahmen komprimierte Informationen über unsere Produkte, Services und Lösungen. Für unsere Kunden und jene, die es noch werden wollen.“

Interessierte können sich nach kostenloser Registrierung zum Gastro Circle beispielsweise
eigene Gesprächstermine mit den METRO Geschäftsleitern bzw. dem Kundenmanagement
buchen. So kann man sich „wie sonst auf der GAST im Herbst“ informieren und von
Messeangeboten profitieren.

Spannende Live Talks am 9. November:
Als Presenting Partner lädt METRO CEO Xavier Plotitza von 15:00-15:30 zum Talk „Wir sind da!“ mit den Sterneköchen Juan Amador, AMADOR‘ Wirtshaus, Hola! Tapas Bar im Auhof-Center und Klemens Schraml, Restaurant RAU – nature based cuisine sowie Karma Food Gründer und Geschäftsführer Adi Raihmann.
Auch im Rahmen der Live Talks von Reed Expo hat METRO viel zu sagen, unter anderem von 12:00 bis 12:45 Uhr zum Thema „Sind wir uns ehrlich“.
Am Podium:
Irmgard Querfeld, Geschäftsführung Café Residenz, Café Museum, Café Hofburg, Landtmann’s feine Patisserie, Landtmann’s Parkcafé, Landtmann’s Jausen Station, Das Bootshaus
Alexander Kumptner, bekannt als Fernsehkoch, seit 2020 Juror bei „The Taste“
Gerhard Knobl, Wirt und Caterer (Goldenes Bründl)
Alexandra Palla, Roughcutblog
Xavier Plotitza, CEO METRO Österreich

Sowie um 15:45-16:30 Uhr zum Thema „Regional global“, mit Julia Pengg, Geschäftsführung Unternehmen MANGOLDS, das „grüne“ Selbstbedienungsrestaurant Mangolds im Herzen von  Graz Krautwerk, Josef Floh, „der Floh“, Gastwirtschaft Floh und Thomas Rudelt, METRO Geschäftsführung Einkauf und Supply Chain.

Beim gesamten Gastro Circle geht METRO speziell auf jene Themen ein, die derzeit im Fokus stehen: Produkte und Lösungen, die den Arbeitsalltag erleichtern – auch bei einem möglichen Mitarbeiterausfall – und jene, die beim Sparen helfen, bzw. Auslastung bringen.

Das sind:
– #GastroFürAlle -Gutscheine: Die METRO Initiative für Unternehmen. Als Alternative
zur großen Weihnachtsfeier oder einfach um Mitarbeitern Anerkennung zu zeigen.
Gefördert werden dadurch die Regionen österreichweit rund um die 12 Großmärkte
und gleichzeitig dafür gesorgt, dass der Gastronomie das Weihnachtsgeschäft nicht
ganz ausfällt.
– METRO on Tour: METRO ist mehr als cash & carry. Seit Jahren wird den Kunden ein
ausgeklügeltes und auf die Gastronomie abgestimmtes Lieferservice (FSD)
angeboten. Zusätzlich liefert der METRO Express innerhalb von drei Stunden,
wodurch der Gastronom je nach Auslastung kurzfristig bestellen kann.
– DISH: METRO bietet zahlreiche digitale Lösungen, die Gastronomen den Arbeitsalltag
erleichtern. Die Nachfrage ist derzeit sehr groß und umfasst das Erstellen einer
eigenen Webseite als digitale Visitenkarte, das Reservierungstool, einen
Personalplaner und aktuell wichtig: das Registrierungstool mittels QR-Code.
– METRO Bestellportal für Zustellkunden: Durch ein eigene Bestell-App wird der
Bestellvorgang nun noch mehr vereinfacht: Artikel scannen funktioniert auch
offline, da es in den meisten Lagerräumen wenig bis keinen Netzempfang gibt. Viele
wichtige Features wurden berücksichtigt.
– Own Brands: Selbstverständlich kommt den Eigenmarken METRO Premium, METRO
Chef und METRO Professional eine besondere Rolle zu. Ebenso jenen Produkten, die
bereits geschnitten, vorgegart, speziell portioniert und daher besonders praktisch
in der Zubereitung sind.
– Hygiene-Themen: Aktuell wichtiger denn je: Es werden sämtliche Hygiene-Themen
präsentiert, die derzeit mit noch mehr Nachdruck erforderlich sind als „vor
Corona“.
– METROplus: Auch die Kooperationen mit namhaften Partnern werden präsentiert.
METRO Kunden (und auch Mitarbeiter) profitieren von den Services für
Energieeffizienz, Mobilität, Gastro-Services und 1:1 Beratung für
Finanzierungslösungen.

www.metro.at

Link zum Unternehmensprofil: hier

teilen