METRO und US-Einzelhandelskette Target starten internationalen Retail Accelerator

• 3-monatiges Gründerprogramm findet in Berlin und Minneapolis statt.
• 10 internationale Start-ups werden ausgewählt.
• Finanzmittel in Höhe von bis zu 120.000 USD pro Start-up.
• Bewerbungen bis 24. Februar unter www.metro-target-accelerator.com

Vösendorf/Berlin/Düsseldorf (6. Dezember 2018) – Der Großhandels- und Lebensmittelspezialist METRO und Target, die zweitgrößte Einzelhandelskette der USA starten ein gemeinsames Gründerprogramm. Vielversprechenden Technologie-Start-ups mit einem guten Produkt bietet sich dadurch ein einzigartiger Zugang zum Groß- und Einzelhandel auf verschiedenen Kontinenten inklusive internationalem Netzwerk aus Experten, Investoren und Kunden.

Der METRO Target Retail Accelerator certified by Techstars wird sowohl Berlin als auch Minneapolis als Sitz haben. Dabei werden 10 Start-ups in 3 Monaten von ausgewählten Experten aus einem Pool von Hunderten von Mentoren begleitet.
Jedes Start-up erhält Finanzmittel in Höhe von bis zu 120.000 USD und wird durch Infrastruktur, Netzwerk und Branchen-Wissen von METRO und Target unterstützt.

Der Accelerator richtet sich an internationale früh- aber auch spätphasige Startups. Das Programm läuft über 14 Wochen und startet Anfang Mai 2019. Den Abschluss bildet der Demo Day im August in Minneapolis. Hier stellen die Gründer ihre Unternehmen sowohl Führungskräften von Target, METRO und Techstars als auch der Startup-Community vor Ort und potenziellen Investoren vor.

METRO Österreich CEO Xavier Plotitza: „Mit diesem Programm wollen wir Startups einen gelungenen Start ins Wirtschaftsleben ermöglichen und sie dabei unterstützen, ihre mit Leidenschaft hergestellten Produkte an die Kunden von morgen zu bringen. Wir suchen weltweit nach Geschäftsmodellen, die sich auf alle Segmente der Wertschöpfungskette im Groß- und Einzelhandel anwenden lassen – vom Backend über alle Bereiche bis hin zum Kunden. Ich würde mich freuen, wenn auch Start-ups aus Österreich dabei wären.“

„METRO und Target machen gemeinsame Sache, um ein Programm mit Alleinstellungsmerkmal zu entwickeln: bei uns erhalten Start-ups nämlich Zugang zu den Führungskräften und dem Netzwerk von zwei führenden Unternehmen im Groß- und Einzelhandel“, erklärt Hansjörg Sage, Ko-Geschäftsführer bei Hospitality Digital, einem Tochterunternehmen von METRO, das für die Accelerator-Programme des Großhändlers zuständig ist.

„Das Accelerator-Portfolio von Target ermöglicht es uns, eine breite Palette externer Innovationen zu testen, um unser Einkaufserlebnis zu verbessern und auszudifferenzieren“, ergänzt Minsok Pak, Executive Vice President, Chief Strategy und Innovation Officer bei Target. „Durch die Partnerschaft mit METRO kommen neue Denkweisen und frische Ideen zu Target. Außerdem wird Gründern ein besseres Verständnis für die globale Skalierbarkeit vermittelt.“

Bewerbungen können bis zum 24. Februar 2019 unter www.metrotargetaccelerator.com eingereicht werden.

METRO ist ein führender internationaler Spezialist für den Groß- und Lebensmittelhandel. Das Unternehmen ist in 35 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit mehr als 150.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2016/17 erwirtschaftete METRO einen Umsatz von rund 37 Mrd. €. Das Unternehmen liefert maßgeschneiderte Lösungen für die lokalen und internationalen Bedürfnisse seiner Groß- und Einzelhandelskunden. Mit seinen Vertriebsmarken METRO/MAKRO Cash & Carry und Real sowie Belieferungsservices und Digitalisierungsinitiativen setzt METRO die Standards von morgen: für Kundenfokussierung, digitale Lösungen und tragfähige Geschäftsmodelle. Mehr Informationen unter www.metroag.de.

Der METRO Accelerator arbeitet unter dem Dach von Hospitality Digital, einem Unternehmen, das im Jahr 2015 von METRO gegründet wurde und dessen Aufgabe es ist, digitale Lösungen für Kunden aus den Bereichen HoReCa (Hotel/Restaurant/Catering) anzubieten und eine Plattform für Innovatoren, Gründer und selbstständige Unternehmer aufzubauen. Um den Bedürfnissen der beiden Zielgruppen der METRO AG gerecht zu werden, gibt es 2 METRO Accelerator-Programme: Hospitality, das sich auf Lösungen für die Hotellerie und Gastronomie konzentriert, sowie Retail mit dem Schwerpunkt Handel. Der Accelerator for Hospitality startete 2015, während der Accelerator for Retail seine erste Programmrunde im Jahr 2017 durchführte. Um das Programm dem eigenen Geschäft näherzubringen und mehr Handelslösungen aus aller Welt anzuziehen, hat sich METRO für das Programm 2019 mit Target zusammengetan, der zweitgrößten Einzelhandelskette der USA. Das erste gemeinsame Programm mit Target geht im Mai 2019 an den Start.

Mehr Informationen unter www.metroaccelerator.com und www.metro-target-accelerator.com.

METRO Cash & Carry betreibt in Österreich 12 Großmärkte auf einer Gesamtverkaufsfläche von rund 140.000m2, beschäftigt ca. 2.000 Vollzeitarbeitskräfte, davon mehr als 100 Lehrlinge. Eine große Auswahl ist für METRO ein wichtiger Aspekt, ca. 48.000 Artikel aus dem Food- und Nonfood-Bereich sind gelistet. Mehr als 500.000 Kunden vertrauen seit über 45 Jahren auf das Sortiment und die Leistungen des Unternehmens. Sitz der Österreich-Zentrale und der Geschäftsführung ist in Wien-Vösendorf, wo 1971 nicht nur der erste METROGroßmarkt Österreichs, sondern auch der erste außerhalb von Deutschland eröffnet wurde.

Rückfragehinweise:
METRO Österreich GmbH
Alexa Kazda-Klabouch, MSc
Corporate Communications & Branding
M: +43 (664) 8124093, alexa.kazda@metro.at

ALBA Communications GmbH
Petra Roth
Senior Consultant
M: +43 (664) 6129223, p.roth@albacommunications.at

TEILEN