Copyright: Wiener Linien

Neue Kampagne der Wiener Linien: Die große Freiheit vor der Nase

Öffis sind die beste Entscheidung fürs Klima
Im Rahmen einer neuen Klimaschutz-Kampagne präsentieren die Wiener Linien, was die große Freiheit in der Stadt ausmacht. Statt sich stundenlang im Stau und beim Parkplatz suchen zu ärgern, steigt man bequem in U-Bahn, Bus und Bim und tut daneben auch dem Klima etwas Gutes.

Denn gerade in der Stadt sind Autos ein echter Platzfresser und belasten die Umwelt stark. Im Umkehrschluss bedeuten weniger Autos bessere Luft und mehr Platz für Grünflächen. Laut einer aktuellen VCÖ-Studie leben 47 Prozent der Wiener Haushalte ohnehin schon ohne eigenes Auto.

Auf der richtigen Spur mit U-Bahn, Bus und Bim
Im Kampf gegen die Klimakrise spielt ein dichtes und leistbares Öffi-Netz eine entscheidende Rolle. Mit dem Linienkreuz U2/U5 bauen die Wiener Linien derzeit das Klimaschutzprojekt des nächsten Jahrzehnts. Wie umweltfreundlich man schon jetzt mit den Öffis unterwegs ist, belegt eine eindrucksvolle Klima-Zahl: Jeder Fahrgast spart jährlich so viel CO2 ein, wie ein Waldstück mit 66 Buchen aufnehmen kann. Mit der größten Fahrgemeinschaft Wiens geht es gemeinsam in eine nachhaltige Zukunft.

Die Klimaschutz-Kampagne macht mit 24-Bogen-Plakaten, Printanzeigen, einer Radio-Kooperation, City Lights, Infoscreens und Online-Werbemitteln auf die mobile Freiheit aufmerksam. Die Kampagne läuft bis Mitte November 2021.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Link zum Unternehmensprofil von den Wiener Linien: hier

teilen