NOVOMATIC implementiert neue Vertriebs- und Produktionsstruktur

NOVOMATIC setzt das im Vorjahr eingeleitete Transformationsprogramm weiter fort und richtet nun auch den Sales- und Produktionsbereich neu aus. Mit sofortiger Wirkung werden unter der Leitung von Jakob Rothwangl sämtliche Vertriebseinheiten gebündelt und der gesamte Produktionsbereich unter der Führung von Walter Eschbacher zentral gesteuert. Dabei stehen Effizienzsteigerung und das Heben von Synergiepotentialen im Vordergrund.

NOVOMATIC-Vorstand Dipl.-Ing. Ryszard Presch betont: „Wir nutzen die Zeit der Pandemie auch dafür, um interne Prozesse zu verbessern und stellen im Zuge des im Vorjahr begonnenen Transformationsprozesses die Bereiche Vertrieb und Produktion neu auf. Wir freuen uns, dass mit Jakob Rothwangl und Walter Eschbacher zwei langjährige und erfahrene NOVOMATIC-Manager die Leitung dieser beiden wichtigen Bereiche übernehmen und damit Kontinuität und Effizienz gewährleistet bleiben.“

Im Bereich „Global Sales“ sollen künftig die Neukundengewinnung sowie eine stärkere internationale Vernetzung einerseits, als auch die noch intensivere Betreuung bestehender externer und interner Kunden andererseits, im Vordergrund stehen. Der Bereich „Production & Logistics“ wird erstmals die Fachbereiche Produktion, Einkauf, Logistik sowie die Spezialfertigungen in den Segmenten Elektronik, Tischlerei, Druckerei und Kunststofffertigung unter ein gemeinsames Dach integrieren und kann damit Abläufe schneller und effizienter gestalten.

Jakob Rothwangl, VP Global Sales NOVOMATIC AG: „Ich bedanke mich für diese Herausforderung und das mir entgegengebrachte Vertrauen, den konzernweiten Vertrieb neu organisieren und optimieren zu dürfen. Oberstes Ziel ist dabei die Maximierung der Kundenzufriedenheit durch die Entwicklung und den Vertrieb von hochqualitativen Produkten und Dienstleistungen, die perfekt auf die Bedürfnisse unserer Kunden und ihrer Märkte abgestimmt sind.“

Walter Eschbacher, Director Production & Logistics NOVOMATIC AG: „Mit dem neuen Bereich Production & Logistics werden wesentliche zusammenhängende Bereiche unter einem Dach gebündelt, um noch rascher auf die geänderten Marktanforderungen reagieren zu können. Der Schwerpunkt meiner Tätigkeit liegt dabei auf der Etablierung neuer Abläufe in der Produktion sowie der Nutzung von Synergiepotentialen, um Lieferzeiten zu verkürzen und damit die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens und den Produktionsstandort in Österreich abzusichern.“

Jakob Rothwangl, der für NOVOMATIC in den USA gemeinsam mit den erfahrenen Industriemanagern Jens Halle und Rick Meitzler, heutiger CEO von NOVOMATIC Americas, im Rahmen des Markteintritts die Vertriebsorganisation aufbaute, wechselte 2008 vom Bankensektor zum NOVOMATIC AG-Konzern. Als Geschäftsführer der NOVOMATIC Lottery Solutions GmbH war Rothwangl auch maßgeblich an der Umsetzung eines umfangreichen Restrukturierungsprogrammes für dieses Unternehmen beteiligt. Seit 2019 ist Rothwangl wieder im Headquarter von NOVOMATIC tätig, wo er u. a. als Geschäftsführer einer Tochterfirma fungiert und diverse internationale Projekte leitet.

Walter Eschbacher wechselte im Jahr 2012 zu NOVOMATIC, wo er als Prokurist die Bereiche Einkauf, Logistik, Lager und IMS verantwortet. Unter seiner Leitung wurde der Bereich Einkauf und die Lagerlogistik modernisiert. Daneben führte die Etablierung von IMS im Unternehmen zur Hebung von wesentlichen Synergien zwischen Qualitäts- und Umweltmanagement sowie Arbeitssicherheit. Unter seiner Verantwortung wurden erfolgreich die ISO-Zertifizierungen für Qualität, Umwelt und Arbeitssicherheit durch- oder eingeführt, wodurch am Standort Gumpoldskirchen u. a. eine signifikante Reduktion der Arbeitsunfälle erreicht werden konnte. Zuvor war Eschbacher erfolgreich als Manager bei namhaften österreichischen Unternehmensgruppen tätig, u. a. bei der Liebherr Austria Holding oder der ENGEL Austria GmbH.

Link zum Unternehmensprofil von NOVOMATIC: hier

teilen