Die FACC AG hat im kroatischen Jakovlje nach 10 Monaten Bauzeit ein neues Hightech Werk errichtet und nun ab Dezember 2021 schrittweise in Betrieb genommen. / Copyright: FACC

Produktionsstart für FACC Werk in Kroatien

Die FACC AG hat im kroatischen Jakovlje nach 10 Monaten Bauzeit ein neues Hightech Werk errichtet und nun ab Dezember 2021 schrittweise in Betrieb genommen. Das Unternehmen stellt in der neuen Produktionsstätte Leichtbauteile für den Kabineninnenraum von Verkehrsflugzeugen und Business Jets her.

Größtes Greenfield Investment außerhalb Österreichs in der Geschichte der FACC
„Mit einem Investitionsvolumen von 12,5 Mio. € für die erste Ausbaustufe ist das Projekt das größte Greenfield Investment außerhalb Österreichs in der Geschichte der FACC“, erläutert CEO Robert Machtlinger. Die hervorragende Infrastruktur sowie die Nähe zu Zagreb, das mit einer technischen Universität auch über hervorragend ausgebildete Arbeitskräfte verfügt, waren mit ein Grund für die Entscheidung zu diesem Standort, der auch gut an das internationale Verkehrsnetz angeschlossen ist. Auf einer Fläche von 128.000 m2 wurde innerhalb von 10 Monaten ein zweigeschossiges Werk errichtet, in dem Leichtbauteile für den Kabineninnenraum gefertigt werden. Die hochmoderne und effiziente Produktionsanlage wurde in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut konzipiert. Neben der Produktion ist das Gebäude auch mit Büro sowie Sozial- und Technikbereichen ausgestattet.

Nächste Ausbaustufe ist bereits in Planung
Das Interesse am österreichischen Hightech Unternehmen FACC ist auch in Zagreb groß. Innerhalb von nur drei Monaten konnten bereits über 150 Fachkräfte eingestellt werden. „Insbesondere im Bereich der Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge ist die Nachfrage wieder enorm – weshalb mit zusätzlichen Bereichen für die Bauteilmontage und Logistik bereits die nächste Ausbaustufe in Planung ist,“ so Robert Machtlinger. Langfristig wird angesichts der derzeitigen Auftragslage mit einer Verdreifachung der Belegschaft gerechnet.

Das neue Werk in Zagreb ist Teil der kürzlich kommunizierten Wachstumsstrategie der FACC AG, die sich in den kommenden Jahren mit einem Investitionspaket über 150 Mio. € auf die Wachstumsanforderungen der Zukunft vorbereitet. Im Vordergrund stehen neben Investitionen in neue Projekte in der Luft- und Raumfahrt vor allem ein starker Ausbau von Forschung & Entwicklung für konsequente Nachhaltigkeit und Technologieführerschaft. Das Ziel: Bis 2030 will sich die FACC unter den Top 50 Aerospace Konzernen weltweit etablieren. Derzeit ist man unter den Top 100.

Weiter zum Unternehmensprofil