Recruiting trotz Krise: Digitale Chancen jetzt nutzen

  • Kampagne von XING E-Recruiting ab November
  • XING TalentService: Unterstützung bei Identifikation und Ansprache passender Kandidaten

Spätestens seit diesem Jahr ist die Digitalisierung in Österreichs Unternehmen angekommen, manche sprechen sogar von einem positiven „Digitalisierungs-Schock“. Dieser Effekt erreicht auch die Personalabteilungen, denn im HR-Bereich sind digitalisierte Prozesse wichtig, um beispielsweise die Time-to-Hire zu verkürzen und um im Wettbewerb um die besten Kandidatinnen und Kandidaten mithalten zu können.

Die Erfolgsfaktoren von modernem Recruiting sind Effizienz, Geschwindigkeit, Messbarkeit. „Und es geht natürlich, gerade in Krisenzeiten, um Kosten und Budgets beim Recruiting. Digitale Lösungen erfüllen auch diesen Anspruch“, so Kristina Knezevic, Country Managerin Österreich, die hinzufügt, dass es um die Nutzung von digitalen Chancen geht. Digitales Recruiting ist keine Erfindung der Krise, denn die ersten Steps im Recruiting-Prozess waren davor schon digital: wie z.B. Online-Stellenanzeigen oder aktive Kandidatenansprache.

Der gesamte Recruiting Prozess kann dank passender Tools, wie z.B. von XING E-Recruiting mit einem Angebot von fünf verschiedenen Werkzeugen, digitalisiert werden.  Es braucht eine konsequente Digitalisierung des gesamten Prozesses. Von einer digitalen Kompetenz profitieren Bewerber im schnellen Recruiting-Prozess oder neue Mitarbeiter im effektiven Onboarding. Auch schließt eine gute digitale Experience persönliche Begegnungen nicht aus.

Einige Unternehmen nutzen diese Möglichkeiten bereits. „Denn: der Erfolg von Unternehmen wird auch in Zukunft von den richtigen Fachkräften abhängen“, ist Kristina Knezevic, Country Managerin Österreich, überzeugt. Unternehmen, die bereits auf die digitalen Tools von XING E-Recruiting in Österreich vertrauen, sind u.a. die Zürich Versicherung, die EBCONT Group oder willhaben.at. Die Digitalisierung bietet die große Chance, zeitintensive Prozesse im Recruiting zu automatisieren. HR Manager können sich dadurch wieder auf das konzentrieren, was ihre Kernkompetenz ist: Gespräche mit geeigneten, vorselektierten Kandidaten führen und schlussendlich Entscheidungen treffen. „Am Ende des Tages sprechen wir auch hier von einem hybriden Modell: Teile im Prozess sind digital bzw. automatisiert, andere Teile brauchen persönliche Begegnung. Eine Rückkehr zu Prozessen ohne digitale Tools wird es im Recruiting nicht geben“, so Knezevic.

Kampagne von XING E-Recruiting ab November
Dem erfolgreichen digitalen Recruiting und den dafür zur Verfügung stehenden Tools sowie Packages widmet sich die aktuelle Kampagne von XING E-Recruiting, bei der zufriedene Kunden zu Wort kommen und die ab Anfang November als Multichannel Kampagne in Österreich zu sehen ist. „Mit der aktuellen Kampagne bieten wir auch ein kostenloses Beratungsgespräch an, damit unsere Kunden ihre digitalen Chancen künftig noch besser nutzen können. In dem Rahmen stellen wir die verschiedenen Tools und Instrumente vor, aus denen ein maßgeschneidertes, digitales Recruiting Package geschnürt werden kann“, so Knezevic von XING E-Recruiting.

Weitere Infos unter: https://recruiting.xing.com/de/digitale-chancen/at

XING TalentService: Unterstützung bei Identifikation und Ansprache passender Kandidaten
Ebenso neu ist der XING TalentService. Mit dieser Dienstleistung automatisiert XING E-Recruiting einen Teil der aktiven Kandidatenansprache für Unternehmen und gestaltet das Active Recruiting datengetrieben, transparent und schnell. Der XING TalentService richtet sich an Unternehmen, die noch nicht über die notwendigen Ressourcen im Recruiting verfügen oder einfach zusätzliche Unterstützung beim Active Recruiting benötigen. Unabhängig von Ressourcen oder Erfahrungen im Umgang mit den XING Produkten ermöglicht der XING TalentService allen Unternehmen, von klein bis groß, die Vorteile der Direktansprache von Kandidatinnen und Kandidaten für ihr Recruiting zu nutzen.

Dazu übermittelt der Kunde die konkreten Anforderungen an die Vakanz. Anschließend erstellen die XING TalentService-Consultants unter Nutzung der umfassenden XING Daten und Technologien eine erste Longlist und sprechen geeignete Kandidatinnen und Kandidaten an, um deren Wechselmotivation zu prüfen. Während des gesamten Prozesses hat der Kunde die Möglichkeit, transparent alle Schritte auf einem Dashboard nachzuverfolgen. Nach kurzer Zeit erhalten die Kunden eine Shortlist mit bis zu sieben Kandidatenprofilen für ihre jeweilige Vakanz. Die Shortlist enthält neben transparenten Daten zu den Qualifikationen der Kandidaten auch weiterführende Ergänzungen wie Gehaltsvorstellungen oder „Cultural Fit“. Mit der Übermittlung der Kandidatenprofile übernehmen wieder die Kunden und können die Kandidaten in ihren regulären Bewerbungsprozess integrieren.

Mit der neuen Dienstleistung entlastet XING E-Recruiting Unternehmen, die bewusst Teilprozesse an Experten abgeben möchten.

„Mit dem XING TalentService helfen wir Recruitern dabei, einen großen Schritt in Richtung Digitalisierung zu gehen und wettbewerbsfähig bei der Kandidatenansprache zu bleiben“, so Kristina Knezevic.

www.xing.at

Link zum Unternehmensprofil: hier

teilen