Dach #790 der Initiative Tausendundein Dach wurde auf der Liegenschaft der SMC Austria GmbH in Korneuburg installiert - (v.l.) Robert Angel (Geschäftsführer SMC Austria GmbH), Cornelia Daniel (Geschäftsführung Dachgold e.U. & Tausendundein Dach), Stefano Manfroni (Head of Facility Management SMC Austria GmbH) / Copyright: Tony Gigov

SMC Austria errichtet 279,72 kWp-Photovoltaikanlage mit Tausendundein Dach am Standort Korneuburg

Auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz konzentriert sich die global agierende SMC Corporation nicht nur bei seinen Produkten und Lösungen, sondern auch im Betrieb seiner Liegenschaften. Zum Ausbau seiner ressourcenschonenden Maßnahmen wurden nun am 37.000 m² großen Korneuburger Gelände der SMC Austria GmbH zwei Photovoltaikanlagen installiert – mit einer Gesamtleistung von 279,72 kWp. Damit werden künftig die Emissionen jährlich um 90.000 kg CO2 reduziert.

SMC ist der Überzeugung, dass Profitabilität und Wachstum auf verantwortungsbewusste Weise erreicht werden können. „Als führendes Unternehmen im Bereich der Pneumatik hat CO2-Reduktion für uns oberste Priorität“, erklärt Robert Angel, Geschäftsführer SMC Austria GmbH. „Wir entwickeln laufend neue umweltfreundlichere Lösungen. Unsere kompakten, leichten Produkte sind eine der Schlüsselkomponenten, sie benötigen weniger Rohstoffe und weniger Zeit in der Herstellung – gleichzeitig verbrauchen sie weniger Energie im Einsatz beim Kunden.“

Nachhaltigkeit im Fokus: Mit E-Auto fast 5-mal zum Mond
Mit der Installation einer 279,72 kWp-Photovoltaikanlage geht SMC am Korneuburger Standort nun einen weiteren Schritt in Richtung ressourcenschonende Zukunft – gemeinsam mit der Initiative Tausendundein Dach. „Die Überlegenheit von Solarstrom gegenüber anderen Energieformen hat uns überzeugt. Die ohnehin geringen Kosten sind zudem über Jahre fix kalkulierbar“, so Angel.

Bei der Photovoltaikanlage bei SMC rechnet man zukünftig mit einer Produktion von knapp 274.000 kWh und einer Stromkosteneinsparung von 21 % pro Jahr. Insgesamt werden die Emissionen jährlich um 90.000 kg CO2 reduziert. Das entspricht umgerechnet 3.100 Bäumen beziehungsweise einer Strecke von über 1.827.000 km mit dem E-Auto; damit ließe sich die Strecke zum Mond fast 5-mal zurücklegen. „Natürlich ist für uns der Aspekt der Umweltfreundlichkeit und der Emissionsfreiheit ebenso von enormer Bedeutung. Durch PV-Anlagen lassen sich Lärm-, Geruchs- und Schadstoffbelästigungen vermeiden“, so Angel weiter. Die garantierte Lebensdauer von 30 Jahren ist ebenso ausschlaggebend gewesen, was für eine äußerst attraktive Investition spricht.

Mit Netzwerk „Tausendundein Dach“ erfolgreich in die Zukunft
Gemeinsam haben 2014 die führende Solarberatung Österreichs („Dachgold“) und der Photovoltaikspezialist 10hoch4 die Initiative „Tausendundein Dach“ ins Leben gerufen. Die Vision: Noch in diesem Jahr sollen über 1001 Dächer geschafft sein; ein Dach entspricht dabei 20 kWp. Die Botschaft: Solarkraft rechnet sich – vor allem in Unternehmen. „Bei der mitgebrachten Kompetenz von 10hoch4 und Dachgold war es offensichtlich, uns für Tausendundein Dach zu entscheiden. Das Gesamtpaket hat einfach gestimmt“, erklärt Stefano Manfroni, Head of Facility Management bei SMC Austria. Auch Initiatorin Cornelia Daniel freut sich über die Zusammenarbeit: „Mit SMC haben wir einen absoluten World-Player für unser Netzwerk gewonnen.“

Grauer Star: Problem in vielen Regionen dieser Erde
Das Besondere an der Initiative Tausendundein Dach ist, dass alle Faktoren der Nachhaltigkeit berücksichtigt werden: Neben den ökonomischen Aspekten von Solarstrom und den ökologischen Vorteilen von erneuerbarer Energie werden pro Dach (=20 kWp) 30 EUR an die Organisation Licht für die Welt gespendet. Diese Summe ist in Teilen Afrikas und Asiens notwendig, um sehbehinderten Menschen (Stichwort Grauer Star) eine Augenoperation zu ermöglichen. Dank der Umsetzung bei SMC können 10 Menschen dahingehend behandelt werden.

Link zum Unternehmensprofil von SMC: hier

teilen