Hotel Garni am Seggauberg / Copyright: bit group

Steirischer Unternehmer setzt bemerkenswerten Schritt mit Hilfsaktion

Geflüchtete Ukrainerinnen werden mit ihren Kindern in der Südsteiermark aufgenommen.

Stephan Sticher – Gründe rund Inhaber der bit group, hat schon vor vielen Jahren mit der Gründung des Sozialvereins „bit social“  gemeinsam mit den MitarbeiterInnen der bit group ein Ausrufezeichen gesetzt.  Hier engagieren sich MitarbeiterInnen in Ihrer Freizeit und unterstützen soziale Aktivitäten. Wer Stephan Sticher kennt weiß, dass er sein Herz am richtigen Fleck hat. Seit vielen Jahren engagiert er sich mit bit social immer wieder mit außergewöhnlichen Charity Veranstaltungen, wie das bit social Charity Fußball oder das bit social Charity Golf Turnier wo Spendengelder für soziale Projekte gesammelt werden. So führt man seit 2016 mit bit social das Programm „Gratis Nachhilfe“ für sozial benachteiligte Kinder in mehreren Grazer Bezirken durch, wo diese in Deutsch, Mathematik und Englisch von StudentInnen der Pädagogischen Hochschule 1 x wöchentlich unterrichtet werden. Alle daraus resultierende Kosten Aufwandsentschädigungen, Lernmaterialien werden von bit social abgedeckt.

Dass der Gründer und Inhaber der bit group darüber hinaus auch immer wieder hilft – wo er nur kann, ist kein Geheimnis. So hat ihn der Krieg in der Ukraine und das Schicksal der Mütter und Kinder dermaßen betroffen gemacht, dass er keine Sekunde gezögert hat, aus der Ukraine geflüchteten Müttern und Kindern zu helfen. Er stellt sein komfortables Hotel „Garni am Seggauberg“ für 50 Personen ab sofort zur Verfügung.   Wir sind eine sozial engagiertes Unternehmen- Wir reden nicht nur, wir leben es auch“, so haben wir für Reiseanbieter einen sofortigen  Buchungsstopp gemacht, und beherbergen ab sofort Frauen aus dem Kriegsgebiet, denen die Flucht mit ihren Kindern gelungen ist.“  Für die Ukrainerinnen bedeutet dies nicht nur eine Unterkunft, sondern wir gewährleisten auch die Verpflegung der Flüchtlinge durch das Restaurant Hasenwirt.. Wir sind auch gerade dabei noch weitere Schritte zu setzen z.B die Einrichtung eines Spendenkontos / Gestaltung eines Flugblattes für Spendenaufruf zu Bekleidung-, Sach-und Medikamentenspenden/ erklärte Stephan Sticher.

Man sucht auch Kooperationen wie mit dem  Premstättner Verein „MOMATRE“ welcher am Weltfrauentag zu einer Spendenaktion für die Ukraine unter dem Motto „Mütter für Mütter“ aufgerufen und eine gewaltige Menge an notwendigen Produkten gesammelt, hat. Der Großteil geht in Kooperation mit Hilfsorganisationen direkt  in die Ukraine. Für Stichers „Gäste“ wurden davon Willkommenspakete vorbereitet, die alles Notwendige für Mutter und Kind beinhalten. Obfrau Mariella Knopper: „Wir hoffen damit, einen kleinen Beitrag geleistet zu haben, dieses unsägliche Leid etwas zu lindern“.   

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Stephan Sticher unter +43 664 61 99 600 bzw. per Mail: stephan.sticher@bitgroup.at sehr gerne zur Verfügung.

Link zum Unternehmensprofil bit group: hier

Weiter zum Unternehmensprofil
teilen