Start News TRANSGOURMET VONATUR: FRISCHE FISCHE AUS DER HEIMAT

TRANSGOURMET VONATUR: FRISCHE FISCHE AUS DER HEIMAT

Copyright: Transgourmet
  • Noch mehr Nachhaltigkeit im Transgourmet Vonatur Fisch-Sortiment
  • Neu: Waldviertler Bio-Karpfen und Rotes Welsfilet
  • Fisch aus der Heimat ist immer ein guter Fang

    Transgourmet – Österreichs Nummer Eins im Gastronomie-Großhandel – baut seine Vorreiterrolle im Bereich Nachhaltigkeit erneut aus: Passend zur Saison wird die Eigenmarke Transgourmet Vonatur um Produkte vom Waldviertler Bio-Karpfen und heimischen Wels aus Ober- und Niederösterreich ausgebaut. «Zu wissen, wo die Lebensmittel herkommen und wie sie erzeugt wurden, wird allen Beteiligten – vom Gastronomen bis zum Endkonsumenten – immer wichtiger.  Wir freuen uns daher, nun auch nach entsprechenden Kriterien gezüchtete Bio-Karpfen und Wels anbieten zu können», so Transgourmet Österreich Geschäftsführer Thomas Panholzer. Immer mehr Gastronomen setzen zudem auf Süßwasserfische – der Anteil bei Transgourmet liegt schon bei rund 30% im Bereich Frischfisch. Gerade Karpfen boomen in der Weihnachtszeit – so verkauft auch Transgourmet den überwiegenden Anteil an Karpfen im Dezember.«Immer ein guter Fang» 
    Wenn es um Trends in der heimischen Kulinarik geht, dann zeigt sich – nicht nur, aber auch bei Fisch – dass der Wunsch der Konsumenten und Gäste ganz stark in Richtung regionale, heimische Produkte geht. Transgourmet hat auf diesen Trend schon früh reagiert und bedient ihn speziell mit der Nachhaltigkeitslinie Vonatur. Neu an der Fischtheke sind ab Herbst der Transgourmet Vonatur Bio-Karpfen aus dem Waldviertel und das Vonatur Rotes Welsfilet aus Anlagen in Ober- und Niederösterreich.

    Echte Waldviertler Bio-Karpfen
    Die Transgourmet Vonatur Waldviertler Bio-Karpfen stammen aus biologisch bewirtschafteten Naturteichen rund um Waidhofen an der Thaya im nördlichen Waldviertel. Die Fische werden in sehr geringer Besatzdichte drei Jahre lang in großzügig dimensionierten Gewässern aufgezogen, ernähren sich fast ausschließlich von natürlich im Wasser vorkommenden Kleinstlebewesen und zeichnen sich durch ihr festes, aromatisches und fettarmes Fleisch aus. Ronald Kan, Abteilungsleiter Category Management Fisch bei Transgourmet, weiß: «Karpfen werden bereits seit der Römerzeit als Speisefische geschätzt.» Und all jenen, die Vorurteile Karpfen gegenüber haben, entgegnet er: «Unsere Waldviertler Bio-Karpfen werden naturnah, tiergerecht und biologisch aufgezogen. Die Teichwirtschaft unserer Lieferanten – der in dritter Generation mit Teichwirtschaft verbundenen Familie Kainz – wird so schonend betrieben, dass die reiche ökologische Vielfalt sowie die gesamte Tier- und Pflanzenwelt erhalten bleibt.» Fischzüchter Harald Kainz weiß auch, «dass Karpfen nur dann tranig schmeckt, wenn er in beengten Zuchtverhältnissen innerhalb kürzester Zeit mit viel Getreide gemästet wird.» Bei Familie Kainz ist exakt das Gegenteil der Fall: Es wird kaum zugefüttert, denn die großzügigen Teichflächen bieten den Friedfischen ausreichend Nahrung. Die Karpfen wachsen in drei Jahren von einem 5 Millimeter großen Brütling langsam zu einem 2,5 kg schweren Fisch mit kernig weißem Fleisch und einem Fettanteil von unter fünf Prozent heran. Bei Transgourmet erhältlich ist das Filet vom Karpfen an der Bedientheke.

    Rotes Welsfilet vom «geheimnisvollen und imposanten» Süßwasser-Raubfisch
    Welse gehören zu den größten Süßwasser-Raubfischen und leben in Flüssen und Seen. Die Transgourmet Lieferanten waren vom Wels seit jeher fasziniert und haben es geschafft, eine hochmoderne, extrem energieeffiziente und umweltschonende Indoor-Kreislaufanlage, in der die Welse stressfrei, ohne jegliche Medikamente und unter Idealbedingungen heranreifen, zu errichten. In Pottenbrunn nördlich von St. Pölten werden zwischenzeitig jährlich 600 Tonnen des begehrten Edelfisches unter optimalen Bedingungen in Aquakultur gezüchtet. «Wir wollten Tierwohl und Nachhaltigkeit sichergestellt wissen», so Leo Weszeli und sein Partner Stefan Obermair unisono.

    Kinderstube einmal anders

    Die kleinen Welse werden bis zu einer Größe von acht Zentimetern in Indoor-Becken aufgezogen, danach wachsen sie im eigenen Brunnenwasser zu bis zu zwei Kilogramm schweren Fischen heran. Die Fische werden einmal wöchentlich nach Größe sortiert – sind sie selbst doch «Kannibalen». Daher besteht die Kunst darin, die optimale Besatzdichte zu finden, damit die Fische nicht den Drang nach Kämpfen ausleben, aber immer noch genügend Wasser in bester Qualität zur Verfügung haben, um eine optimale Fleischqualität zu garantieren.

    Das geschmackvolle, rötliche und feste Transgourmet Vonatur Welsfilet stammt von rund sechs Monate alten Tieren, die unter optimalen Bedingungen in ökologisch nachhaltigen, ressourcenschonend betriebenen Indoor-Biofilter-Aquakulturkreislaufanlagen in Ober- und Niederösterreich aufgezogen werden. Die Naturbelassenheit des Brunnenwassers, kombiniert mit einer optimalen Besatzdichte und gentechnikfreiem Fischfutter aus nicht gefährdeten oder überfischten Beständen garantiert allerhöchste Qualität. Bei Transgourmet ist auch das Welsfilet ab sofort an der Frischetheke in der gewünschten Grammatur erhältlich, es kann gebraten, gegrillt, pochiert und gedämpft werden und ist somit ein «Alleskönner» in der Küche.

    Transgourmet Vonatur: Jedem Produkt seine Geschichte(n)
    «Wir bieten den Gastronomen unter der Nachhaltigkeitseigenmarke Transgourmet Vonatur Produkte mit Geschichte(n) an. Erst durch nacherzählbare, begeisternde Geschichten rund um Waren und Hersteller ist es möglich, dem Gast den Mehrwert der Lebensmittel glaubwürdig und auch gewinnbringend zu vermitteln», ist Thomas Panholzer überzeugt. Das «authentische Genusserlebnis» wird durch Texte, Fotos und teilweise Filme geschaffen. Die Produktlinie erfreut sich großer und vor allem stetig wachsender Beliebtheit.

    Die beste Fischtheke des Landes
    Transgourmet, Österreichs Nummer 1 im Gastronomie-Großhandel, hat auch im Bereich Fisch und Meerestiere ein bedarfsgerechtes, auf die Bedürfnisse der Zielgruppe optimal zugeschnittene Portfolio an. Jährlich gehen 2.000 Tonnen Fisch – davon allein 1.200 Tonnen Frischfisch – «über die Theke». Der Großhändler bietet über 150 verschiedene Fischarten, Schalen- und Krustentiere an und ist mit dieser breiten Produktpalette einer der führenden Anbieter in diesem Segment.

     

    www.transgourmet.at

    Link zum Unternehmensprofil: hier