Start News Baustart des neuen Vorarlberger Unternehmensstandorts für SEW-EURODRIVE Österreich

Baustart des neuen Vorarlberger Unternehmensstandorts für SEW-EURODRIVE Österreich

Mit dem Spatenstich im Millennium Park 15 legt SEW-EURODRIVE Österreich den Grundstein für ein modernes Service-Center in Vorarlberg. Das Lustenauer SEW-Drive-Center, DC-West, soll aufgrund der günstigen Lage im Dreiländereck die Nähe zum Kunden und verstärkte lokale Präsenz gewährleisten.

Im Rahmen eines gemeinsamen Spatenstichs mit dem Vorstand der PRISMA Unternehmensgruppe, DI Bernhard Ölz, dem Geschäftsführer der ZIMM GmbH, Gunther Zimmermann, Bürgermeister Dr. Kurt Fischer und DI (FH) Oliver Beschkowitz, Geschäftsführer der SEW-EURODRIVE Ges.m.b.H., sowie Vertretern des Projekt- und Planungsteams wurde am 02. Juni 2020 der Baustart für ein neues multifunktionales Betriebsgebäude im Lustenauer Millennium Park in Vorarlberg gefeiert. Die geplante Fertigstellung für den von den Aicher Architekten entworfenen Unternehmensstandort ist im Herbst 2021. Neben SEW-EURODRIVE Österreich und ZIMM werden noch weitere Unternehmen die Flächen nutzen. Insgesamt 353 m² zweigeschossige Bürofläche und eine 446 m² große Produktionshalle bilden das geplante SEW-Drive-Center, DC-West, im Millennium Park 15.

DC-West bringt Intensivierung der Kundenbeziehungen und erhöhte Marktdurchdringung
„Das innovative Drive-Center West der SEW-EURODRIVE Österreich soll unseren bestehenden Kunden, die bislang im Technischen Büro Dornbirn betreut wurden, aber natürlich auch Neukunden optimalen Service bieten“, betont Johannes Bastigkeit, Leiter des Technischen Büros Dornbirn der SEW-EURODRIVE Österreich. „Unsere Antriebe sind in sämtlichen Produktionsanlagen und Branchen im Einsatz. Wir möchten unseren wichtigen Kunden in der Nähe die bestmögliche Betreuung mit kürzesten Reaktionszeiten und unserem umfassenden Service in jeglicher Form für die von uns gelieferten Antriebe und Systeme bieten“, so Johannes Bastigkeit weiter. „Vorarlberg, Tirol und das Dreiländereck sind ein wichtiges Wirtschaftsgebiet und für uns von erheblicher Bedeutung. In der Region herrscht eine hohe Konzentration an wesentlichen Endkunden. Dies birgt ein hohes Potenzial für unser Servicegeschäft“, verdeutlicht der Leiter des Technischen Büros Dornbirn. Im grenznahen Gebiet zur Schweiz und zu Liechtenstein sowie in Tirol und Vorarlberg unterhalten zahlreiche Global Player ihre Produktion und Logistikzentren. Durch die günstige Lage ist die Erreichbarkeit des geplanten DC-West mit dem Pkw in kurzer Zeit, in einem Radius von zirka 100 bis 200 Kilometer gegeben.  

Attraktiver Standort für SEW-EURODRIVE Österreich
„Neben der Erschließung des lokalen Servicemarktes, Intensivierung der Kundenbeziehungen und Steigerung des Neugeschäfts in der Region bietet der neue Standort essenzielle strategische Vorteile“, zeigt sich DI (FH) Oliver Beschkowitz, Geschäftsführer der SEW-EURODRIVE Ges.m.b.H., überzeugt. So können beispielsweise Techniker aus dem DC-West schnell beim Kunden aus der Region vor Ort sein, Ersatzteile zügig geliefert und Reparaturen flexibel durchgeführt werden. „Zudem lassen sich Schulungen und Trainings für unsere Kunden und deren Mitarbeiter aufgrund kürzerer Anfahrtszeiten lokal und deutlich effizienter abhalten“, veranschaulicht der Geschäftsführer. „Der Antrieb vom geplanten DC-West ist die Nähe zum Kunden“, fasst Beschkowitz abschließend zusammen.

Umfangreiches Infrastrukturangebot und gute Nahverkehrsanbindung
Eine gut ausgebaute Infrastruktur, optimale Nahverkehrsanbindung und anspruchsvolle architektonische Gestaltung zeichnen das moderne Betriebs- und Büroprojekt aus. So befindet sich das DC-West in nur fünf minütiger Entfernung zum Autobahnzubringer. Restaurants, Hotels, Einkaufsmöglichkeiten und eine Kinderbetreuung in direkter Umgebung machen das geplante DC-West zu einem attraktiven Unternehmensstandort.

www.sew-eurodrive.at

Foto: Spatenstich Millennium Park 15 © PRISMA
v.l. Markus Boes, PRISMA Projektleiter; Akan Celik, CFO ZIMM; Mag. Gerhard Aicher, Architekt; Simone und Gunther Zimmermann, GF ZIMM; DI Bernhard Ölz, PRISMA Vorstand; DI (FH) Oliver Beschkowitz, GF SEW-EURODRIVE, BM Dr. Kurt Fischer, DI Reinhard Schertler, GF i+R;Melanie Fleisch, PRISMA Leitung Standortmangement