Copyright: ARS

Berufliche Weiterbildung hoch im Kurs

Auch oder vielleicht gerade in Corona-Zeiten setzen die Österreicherinnen und Österreicher auf Weiterbildung, wie eine aktuelle Studie der ARS Akademie belegt. Besonders im Fokus steht der Wissensaufbau und die Weiterentwicklung im eigenen Fachbereich. Wichtig dabei ist, dass Ausbildungen mit einem anerkannten Zertifikat abgeschlossen werden. Daher bietet die ARS Akademie bis Ende September 2021 10 % auf ausgewählte zertifizierte Ausbildungen.

„Wir freuen uns sehr, dass die Studie bestätigt, was wir in der täglichen Arbeit in der ARS Akademie immer wieder sehen: Die Österreicherinnen und Österreicher sind weiterbildungsfreudig und investieren gerne Zeit und auch Geld, um beruflich am Ball zu bleiben,“ so Richard Melbinger, Geschäftsführer der ARS Akademie. „Weiters sehen wir uns in unserer Strategie bestätigt, unseren Fokus auf den Ausbau von zertifizierten Angeboten zu legen. Für mehr als die Hälfte der Befragten ist ein Abschluss-Zertifikat das Motiv Nummer 1 für die Wahl des Weiterbildungsanbieters.“

Weiterbildung steht am Programm
63 % der Österreicherinnen und Österreicher können sich vorstellen, in den nächsten sechs Monaten eine berufliche Fortbildung zu starten. Besonders wissbegierig zeigen sich junge Menschen im Alter von 20 bis 29 Jahren: hier sind es sogar 83 %. Die Finanzierung der geplanten Weiterbildungen übernimmt zu 40 % das Unternehmen, oder man hat Kostenteilung vereinbart. Ein Fünftel der Befragten trägt die Kosten selbst, wobei hier weibliche Respondentinnen öfter bereit sind, für die eigene Fortbildung in die eigene Tasche zu greifen.

 „Allen Weiterbildungshungrigen empfehlen wir daher dringend, mit Förderstellen wie dem WAFF in Wien oder auch mit dem AMS Kontakt aufzunehmen und über die Finanzierung von geplanten Fortbildungen zu sprechen. Gerade im breiten Feld der Digitalisierung oder z. B. auch in der Personalverrechnung – die als Mangelberuf gilt – ist die Wahrscheinlichkeit für eine Förderung hoch,“ empfiehlt Richard Melbinger.

Lernmotiv: Bestehendes Wissen vertiefen
Für 62 % ist die persönliche Weiterentwicklung das wichtigste Motiv für berufliche Weiterbildung. Wie die Umfrage weiters zeigt, haben die Befragten eine klare Präferenz für Fortbildungen im eigenen Fachbereich, denn man möchte sich sicher fühlen und Expertise aufbauen. Monetäre Aspekte sind nur für ein Viertel aller Befragten ein ausschlaggebendes Motiv für die Weiterbildung.

Zertifikat als Trumpf
Das Weiterbildungsangebot ist in Österreich schier unendlich: Gratis Online-Kurse, Tageskurse oder auch tiefergehende mehrwöchige Ausbildungen werden angeboten. Doch wofür entscheiden? Die von Marketagent durchgeführte Studie kommt zu einem eindeutigen Schluss: Ein anerkanntes Zertifikat ist das Entscheidungskriterium Nummer 1 (für 56 % der wichtigste Aspekt bei der Wahl eines Seminaranbieters), gefolgt vom richtigen Preis-Leistungsverhältnis (54 %). Der Standort des Seminaranbieters ist für die Hälfte der Befragten ein relevanter Aspekt.

-10 % Aktion auf zertifizierte Ausbildungen
Die ARS Akademie hat die Aktion -10 % auf zertifizierte Ausbildungen ins Leben gerufen, um weiterbildungshungrigen Privatpersonen und Unternehmen den Wunsch nach einer Ausbildung mit Zertifikat zu erleichtern. Die Aktion -10 % gilt auf 27 unterschiedliche Ausbildungen, die mit einem Zertifikat abschließen und ist bis zum 30. September 2021 gültig.

Link zum Unternehmensprofil von ARS Akademie: hier

teilen