Magna Steyr kooperiert mit Robotik-Studiengang der FH Wiener Neustadt

Der Bachelor-Studiengang Robotik der FH Wiener Neustadt gewinnt durch die Kooperation mit Magna Steyr einen wichtigen Partner für Forschung und Lehre. Gestern wurde der gemeinsame Kooperationsvertrag offiziell unterzeichnet und mit einer informativen Führung durch das moderne Magna Steyr-Werk am Standort Graz verbunden, bei der auch Studierende mit Begeisterung dabei waren.

Wiener Neustadt, 29. November 2018 – Innovative Robotertechnik ist für einen modernen Automobilhersteller wie Magna unerlässlich. Die FH Wiener Neustadt bietet das interdisziplinäre High-Tech Studium dazu. Um künftig vom gegenseitigen Wissens- & Know-how-Transfer zum Thema Robotik und flexible Produktion bestmöglich profitieren zu können, wurde gestern der Kooperationsvertrag zwischen der Fachhochschule Wiener Neustadt GmbH und der Magna Steyr unterzeichnet. 

„Innovationen in den Bereichen Lehre, Forschung und Entwicklung entstehen nicht selten aus starken Kooperationspartnerschaften. Aus diesem Grund freue ich mich sehr, dass wir in Zukunft eng mit Magna Steyr zusammenarbeiten werden und das auf vielen Ebenen – von Bachelor-Arbeiten, über Berufspraktika, Gastvorlesungen bis hin zu Forschungsprojekten. Ich bin zuversichtlich, dass diese Kooperation nicht nur die Qualität der Ausbildung, sondern auch die vielfältigen Jobchancen in der industriellen wie auch mobilen Robotik weiter steigern wird“, so Mag. Josef Wiesler, Geschäftsführer der FH Wiener Neustadt.

„Um als Unternehmen langfristig erfolgreich sein zu können, sind qualifizierte MitarbeiterInnen und innovative Lösungen essentiell. Der neu gegründete Studiengang Robotik der FH Wiener Neustadt bietet uns die Möglichkeit, mit jungen, talentierten NachwuchstechnikerInnen in Dialog zu treten, unser Praxiswissen an mögliche künftige MitarbeiterInnen weiter zu geben und gemeinsam Lösungen für die Automobilproduktion von morgen zu erarbeiten“, zeigt sich Dr. Wolfgang Zitz, Vice President Complete Vehicle Manufacturing Magna Steyr, über die Kooperation begeistert.

„Die enge Zusammenarbeit mit Magna Steyr als führendem Anwender moderner Robotertechnik stellt einen Meilenstein für unseren Bachelor-Studiengang Robotik dar. Diese Kooperation gewährleistet den intensiven praxisnahen Know-how-Transfer und bietet darüber hinaus für unsere Robotik-AbsolventInnen attraktive Karrierechancen. Damit ergibt sich für beide Partner eine Win-Win Situation“, so DI Dr. Alexander Nemecek, Studiengangsleitung Robotik an der FH Wiener Neustadt.

Inhalte der Kooperation
Im Zentrum der Kooperation steht vor allem der Wissens- & Know-how-Transfer zum Thema Robotik und flexible Produktion. So steht Magna Steyr als Inputgeber für produktionsrelevante Robotik-Entwicklungen zur Verfügung und profitiert dabei von aktuellen Forschungsfragen und Entwicklungen an der FH Wiener Neustadt. Im Rahmen von Bachelor-Arbeiten gehen Studierende hochaktuellen Fragestellungen aus der Praxis nach. Im Gegenzug werden Praktikumsstellen für die jungen Talente angeboten. Darüber hinaus geben VertreterInnen von Magna Steyr als Gast-Speaker im Rahmen von Lehrveranstaltungen ihr Know-how an die Studierenden weiter. Somit knüpfen diese bereits während ihres Studiums wertvolle Kontakte für eine aufstrebende Karriere im stetig wachsenden Bereich der Robotik.

Vertragsunterzeichnung & Werkführung
Im Anschluss an die Unterzeichnung des Kooperationsvertrages wurden FHWN-Geschäftsführer Mag. Josef Wiesler, Priv.-Doz. Dr. Dr. Ingo Feinerer – Fakultätsleitung Technik, DI Dr. Alexander Nemecek – Studiengangsleitung Robotik und die anwesenden Robotik-Studierenden zu einer spannenden Führung durch die Fertigung im Magna Steyr-Werk am Standort Graz eingeladen. So konnte die Produktion der Mercedes-Benz G-Klasse aus nächster Nähe mitverfolgt werden.

Magna Steyr Fahrzeugtechnik
Mehr als 100-jährige Erfahrung im Automobilbau und das umfassende Leistungsspektrum des Unternehmens machen Magna Steyr zum weltweit führenden, markenunabhängigen Engineering- und Fertigungspartner für Automobilhersteller. Der Magna Steyr Standort Graz ist außerdem die einzige Magna-Niederlassung, an der Gesamtfahrzeuge produziert werden. Derzeit sind dort rund 10.000 MitarbeiterInnen beschäftigt. Aktuell werden im Werk in Graz die Mercedes-Benz G-Klasse, der BMW 5er, der BMW Z4 sowie der Jaguar E-PACE und der vollelektrische Jaguar I-PACE produziert.

Bachelor-Studiengang Robotik

  • Bewerbung unter: onlinebewerbung.fhwn.ac.at
  • Studienbeginn: September
  • Studienort: Campus Wiener Neustadt & Robotik-Labor HTL Mödling
  • Akademischer Grad: Bachelor of Science in Engineering, BSc.
  • Organisationsform: Vollzeit (berufsermöglichend)
  • Studienplätze: 30 pro Studienjahr
  • Dauer: 6 Semester
  • ECTS: 180
  • Spezialisierungen: Industrielle Robotik | Mobile Robotik (ab dem 4. Semester)
  • Praxis: Berufspraktikum im 6. Semester im Umfang von mind. 12 Wochen á 30 Wochenstunden
  • Anrechnungsmöglichkeiten: AbsolventInnen facheinschlägiger HTLs haben die Möglichkeit, direkt im 2. Semester einzusteigen

Fotorechte: © Magna Steyr

TEILEN