Start Digitalisierung Mensch und Maschine – Die Digitalisierung aus der Sicht von Loomis

Mensch und Maschine – Die Digitalisierung aus der Sicht von Loomis

OLN NewsGastkommentar von Regina Mittermayer-Knopf, Geschäftsführerin Loomis Österreich, zum Thema „Mensch Maschine“ anlässlich des 17. Maklertags der Wiener Versicherungsmakler.

Loomis steht seit über 45 Jahren für Sicherheit und Innovation in Österreich, die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine war dabei schon immer ein fester Bestandteil unserer Leistungen. Die Digitalisierung sehen wir daher als Chance, dass sich unsere KundenInnen noch mehr auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können, während Loomis mit intelligenten Lösungen wie Safepoint Boutique oder Safepoint Store das gesamte Cash-Management übernimmt.

Digitalisierung bedeutet für uns nicht, dass jede Transaktion elektronisch vonstatten gehen muss. Auch die seit jeher sehr beliebte Zahlungsweise mit Bargeld kann durch digitale Innovationen effizienter gestaltet werden.

Durch Zukunftstechnologien wie künstliche Intelligenz und individualisierte Software-Lösungen und Services bringt Loomis Bargeld ins digitale Zeitalter. Mit Safepoint wird das Cash-Management digital, umfassende Reportings gewährleisten dabei laufend die Nachvollziehbarkeit des Bargelds. Dienstleistungen wie Abholung und Zustellung, eine Wertversicherung sowie die direkte Gutschrift auf das Bankkonto werden vollständig automatisiert abgewickelt.

Dadurch werden Arbeitsvorgänge sicherer, effizienter und intelligenter gestaltet. Jede Safepoint-Lösung wird an die individuellen Bedürfnisse unserer KundInnen angepasst, um den spezifischen Anforderungen der Unternehmen gerecht zu werden. Die Digitalisierung ist keine Hürde, die gemeistert werden muss. Die Digitalisierung hilft UnternehmerInnen, ihre Unternehmen effizient zu führen.

https://www.loomis.at/

Titelfoto: Regina Mittermayer-Knopf
© LEADERSNET/Mikes